Interessante Zahlen & Statistiken zum Leben & Wohnen in Europa

2Bilder

Die Lebensart von Europäern wird nicht nur durch den persönlichen Geschmack beeinflusst, sondern auch durch deren Kultur und die aktuelle Wohnungslage im jeweiligen Land. Dadurch sind die Immobilien- und Mietpreise in den verschiedenen Ländern teils deutlich unterschiedlich.

Die europäische Lebenskultur

Eine Gemeinsamkeit der Europäer besteht im Anteil des Einkommens, welcher in die Miete fließt. Dieser liegt zwischen 20 % und 25 % pro Monat. Ebenso liegt die Quote der Wohnungen mit Grundausstattung in den meisten europäischen Ländern bei über 90 %, nur in Lettland liegt diese Quote bei 87 %. Eine Wohnungsgrundausstattung ist eine Küche mit Entlüftungsmöglichkeit, eine Wasserzapfstelle inklusive Spülbecken, sowie eine Toilette mit Bad. Besonders hoch ist diese Quote in den skandinavischen Ländern, wie Norwegen und Schweden. In beiden Ländern liegt die Quote für Wohnungen mit Grundausstattung bei 100 %.

Der Wohnraum wird im Europa meist zwischen 2 – 2,5 Personen aufgeteilt. Spitzenreiter ist hier die Türkei mit einer durchschnittlichen Haushaltsgröße von 3,5 Personen.
Der durchschnittliche Mietpreis für eine Einraumwohnung im Stadtzentrum beträgt in Europa circa 1000 € im Monat. Die Miete für eine identische Wohnung im vereinigten Königreich beträgt 1848 € und in der Schweiz 1535 € pro Monat. Günstiger ist die Miete in Griechenland mit 295 € und Lettland mit 378 € monatlich.

Das Leben in Deutschland

Laut aktuellen Zahlen leben 82,3 Millionen Menschen in Deutschland, was einer Bevölkerungsdichte von 236 Einwohner pro Quadratkilometern entspricht. Der durchschnittliche Bundesbürger hat ein Nettoeinkommen von 2270 € pro Monat, wovon er 376 € pro Monat in die Miete investieren muss, dies entspricht 20 % des Monatsnettoeinkommens.

Statistisch leben 2 Personen in einem Haushalt und 48,3 % des Wohnraums in Deutschland gehören zu den Mietwohnungen. Die Wohnkultur in Deutschland ist vielschichtig, ob in charmanten Alt-, kostengünstigen Platten- oder dem modernen Neubau. Typischerweise wird nach der Wohnungstür in den Flur eingetreten von dem zwei Wohnräume und die Küche erreicht werden können. Der Mittelpunkt der deutschen Wohnung ist das Wohnzimmer, der wichtigste Ort des Zusammenlebens.

Es gibt keinen klassischen Einrichtungsstil in Deutschland. Man findet sowohl sehr modernes Interieurs als auch Retro Objekte. Diese werden gern auch gemischt, wodurch ein Mix aus modernsten Möbeln, Objekten aus den 70er Jahren und der Gründerzeit entsteht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen