Hannelore Brenner: Paralympic-Siegerin im Dressurreiten mit Handicap

Hannelore Brenner

Brenner reitet zu Gold - Silber fürs Team
Reiterin Hannelore Brenner hat die vierte deutsche Goldmedaille bei den Paralympics in London gewonnen. Die 49-Jährige vom Reitclub Hofgut Petersau verteidigte am Sonntag im Greenwich Park mit ihrer Stute Women of the World ihren Titel von Peking trotz eines Punktabzuges souverän. Brenner, die seit einem Reitunfall 1986 an einer inkompletten Querschnittslähmung leidet, hatte während ihrer Dressur-Prüfung der Klasse III einen Blackout. Sie musste das Schiedsgericht fragen, welche Schrittfolge als Nächstes dran kam. Dennoch erzielte sie 73,467 Punkte und siegte vor der Britin Deborah Criddle mit LJT Akilles (71,267). Bronze holte Annika Dalskov aus Dänemark mit Aros A Fenris (71,233). Mit ihrem Erfolg hatte Brenner auch maßgeblichen Anteil am Gewinn der Team-Silbermedaille für die deutsche Equipe hinter Großbritannien, der am Sonntagabend feststand.

Autor:

Gido Heß aus Reichelsheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.