Oliver Wesch wagt den Sprung in die Selbständigkeit und gründet eine 3D-Druckerei in Neckarsteinach

Eröffnungsrede von Inhaber Oliver Wesch
3Bilder
  • Eröffnungsrede von Inhaber Oliver Wesch
  • hochgeladen von Oliver Wesch

42 Jahre jung, gut ausgebildet, engagiert und begeistert mit vielen innovativen Ideen – das ist Oliver Wesch, der im Juni 2015 die „3D Fabrik“ in Neckarsteinach gegründet hat.

Die offizielle Feier zur Geschäftseröffnung der „3D Fabrik“ ist nun am 26.September 2015 erfolgt. Für geladene Gäste zeigt Oliver Wesch seine neue 3D-Druckmaschine, den 3D-Scanner und viele innovative Modelle.

Nach dem Sektempfang lässt Oliver Wesch in seiner Ansprache die Entwicklung der Existenzgründung Revue passieren, denn von der ersten Geschäftsidee bis zur Gründung im Juni dieses Jahres waren einige Meilensteine zu bewältigen. Nach der Ansprache steht auch gleich der Tageshöhepunkt auf dem Programm: der 3D-Scan des Neckarsteinacher Bürgermeisters, Herold Pfeifer. Eindrucksvoll wird vorgeführt, wie innerhalb weniger Minuten ein fotorealistisches, dreidimensionales Bild entsteht. Daraus wird im Nachgang ein Modell erstellt, das dem Bürgermeister dann auch übergeben werden wird – als Büste für seinen Schreibtisch oder die Ahnengalerie. Im Anschluss erleben die Besucher dann live die Entstehung eines Modells bei Vorführungen des 3D-Druckers. So gewinnen die Gäste viele interessante Eindrücke über die innovative 3D-Technologie.

Sie finden die „3D Fabrik“ und sein Dienstleistungszentrum in Neckarsteinach oder unter www.3d-fabrik.eu.

Über die 3D Fabrik

Herr Wesch ist Technischer Betriebswirt (IHK), Industriemeister Elektro und hat bei einem großen Druckmaschinenhersteller bereits umfangreiche Erfahrung in der Produktion und Planung gesammelt.
Die 3D-Technologie gilt generell als Megatrend in einem wachsenden Markt für die industrielle Produktion und Produktentwicklung.
Genau hier sieht Oliver Wesch den Ansatz für sein Unternehmen:
Er will der regionalen Industrie in der Rhein-Neckar-Region diese innovative Technologie mit seinen Dienstleitungen anbieten, um die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen in der Region zu stärken.

Die 3D-Technologie

Ein 3D-Drucker erstellt plastische Objekte aus unterschiedlichen Materialien, wie z.B. diversen Kunststoffen, mineralischen Stoffen (Gips, Zement, Glas), Metallen oder auch organischen Materialien. Je nach Druckverfahren und Materialart können ein- bis vollfarbige Objekte gedruckt werden. Datengrundlage bilden dabei 3D-Dateien aus Scans oder mittels entsprechender CAD-Software erstellten Daten.

Die „3D Fabrik“ setzt die Technologie des Color-Jet-Printing (CJP) für vollfarbige Modelle auf Basis eines gipsbasierten Hochleistungsverbundwerkstoffes ein. Das ist momentan das einzige Verfahren, welches die Herstellung von vollfarbigen Modellen schnell und mit hoher Qualität ermöglicht.
Dieses Verfahren bietet für Anwendungen in der Design- und Konzeptphase die größten Vorteile, speziell für Konzeptentwürfe, industrielles Design, Präsentation und Architektur. Die Materialeigenschaften des Gipswerkstoffes sind dafür bestens geeignet. Das gewünschte Objekt kann schnell, kostengünstig und in hoher Qualität produziert werden.

Als zusätzliche Leistung bietet die „3D Fabrik“ auch die Möglichkeit, vorhandene Objekte direkt mit dem 3D-Scanner aufzuzeichnen und die Daten weiter zu verarbeiten. Es können damit realistische und lebhafte Farbmodelle, beispielsweise für die Reproduktion von Objekten, Bauteilen, Repliken oder für Miniaturfiguren hergestellt werden.

Autor:

Oliver Wesch aus Darmstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.