"Weltweit kann die Geldschwemme aus Japan eine Inflation auslösen"

Roland Berger, Unternehmensberater, zu derzeitigen wirtschaftlichen Risiken: "Weltweit kann die Geldschwemme aus Japan eine Inflation auslösen"

Zu Risikozonen derzeit:

"Die Risiken sind in der Eurozone mit Sicherheit im Moment in Frankreich, möglicherweise auch in Italien, da wird doch gewählt. Und weltweit sehe ich die größten Risiken im Moment in der unverantwortlichen Inflationspolitik und in dem Abschneiden der Unabhängigkeit der japanischen Zentralbank. Japan ist für mich der zweite große Risikoort."

"Weltweit kann die Geldschwemme aus Japan eine Inflation auslösen, vor allem in den emerging markets."

Zum Wachstum 2013:

"Das Wachstum wird in diesem Jahr etwas gedämpft sein, denn die Welt muss konsolidieren. Die Schulden müssen konsolidiert werden und das heißt geringeres Wachstum. Aber ein Wachstum, das doch um zehn Prozent höher sein dürfte als im letzten Jahr weltweit. Mit Rezession allerdings in der Eurozone, vor allem in den südlichen Euroländern. Deutschland wird weiter bescheiden irgendwo zwischen 0,5 und 1 Prozent wachsen."

Autor:

Gido Heß aus Reichelsheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.