Hollywood Vampires rocken die Jahrhunderthalle

Cooper, Depp und Perry in Frankfurt

Wenn Legenden der Rockmusik und ein Hollywood-Star vereint in einer erlauchten Coverband auf der Bühne stehen, dann kann es sich nur um die Hollywood Vampires handeln. Am vergangenen Freitag, 29.06.2018, heizten der legendäre Gruselrocker Alice Cooper, Aerosmiths Joe Perry und der Hollywood-Star Johnny Depp, dem Publikum in der Jahrhunderthalle in Frankfurt so richtig ein.
Fast schüchtern wirkte der Schauspieler als er zusammen mit seinen Bandkollegen die Bühne betrat und die Fans frenetisch jubelten. Hier ist er ein Rockmusiker unter Rockmusikern und nicht der wohl berühmteste Pirat aller Zeiten. Den Spaß den die Truppe zusammen hat merkt man die Vampires wirken von ersten Augenblick an wie eine eingespielte „Piratencrew“. Benannt ist die Band nach einer feuchtfröhlichen Männerrunde, die Alice Cooper in den Siebzigerjahren gegründet hatte.
Anderthalb Stunden lang feuern sie Klassiker um Klassiker ab und zollen berühmten Künstler-Kollegen Tribut. Neben dem Streifzug durch den Rock der Siebziger- und der späten Sechzigerjahre kommen geben sie auch Eigenkompositionen wie „The Boogieman Surprise“ zum Besten.
Der wohl emotionalste Moment des Abends ist, als Johnny Depp David Bowies „Heroes“ in das Mikrofon zu hauchen beginnt. Alice Coopers „School‘s out“ beendet schließlich den gelungenen Auftritt der Hollywood Vampires in Frankfurt, die auf ihrer Tour nun zum nächsten Auftritt eilen.
Wer die Gelegenheit hat, die Band live zu sehen, sollte diese unbedingt nutzen. Ein weiteres Album der Band ist in Planung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.