Kartenvorverkauf für „Der Glasschrank“

(Foto: Werner Wabnitz)
Riedstadt. Das Theater „Eher wie nedd“ aus Riedstadt hat sich für diesen Sommer einer neuen Aufgaben gestellt und probt derzeit mit viel Enthusiasmus und Eifer die Aufführung des Stücks „Der Glasschrank“. Die Komödie in südhessischer Mundart stammt von dem Darmstädter Heimatdichter Heinrich Rüthlein (1886 - 1949). Jetzt hat der Vorverkauf für insgesamt sieben Termine an drei verschiedenen Spielorten begonnen. Eintrittskarten sind ausschließlich über den Sponsor, die Kreissparkasse Groß-Gerau, online und in allen Filialen zum Preis von einheitlich 18 Euro zu bekommen. Nach dem „Datterich“ (2015), „Bleiwe losse“ (2016) und „Schweisch Bub“ (2017) hat sich die Schauspieltruppe um Hobby-Regisseur und Pfarrer a. D. Walter Ullrich diesmal das 1920 geschriebene Lustspiel „Der Glasschrank“ vorgenommen. Es handelt von einem angeblich wertvollen Möbelstück, das die Familien Speckberger und Nudelmann in heftigen Streit bringt. Die Familienoberhäupter sind zwar miteinander befreundet, von ihren Ehefrauen wird der Konflikt jedoch ordentlich befeuert. Die Töchter Marie und Lisbeth sehen dem Treiben dabei eher amüsiert bis distanziert zu und sind mehr mit ihren jeweiligen Freunden beschäftigt. Die Komödie entwickelt in kurzer Zeit eine unheilvolle Dynamik, die sich jedoch zum guten Schluss in Harmonie auflösen wird. Die Premiere des Mundartlustspiels wird am Samstag, 2. Juni 2018 um 19:30 Uhr auf dem Bensheimerhof zwischen Erfelden und Leeheim stattfinden. Am Freitag, 1. Juni sind Interessierte zu einer öffentlichen Generalprobe eingeladen. Die Sonntagsaufführung am 3. Juni beginnt bereits um 18:00 Uhr. Nach einer Sommerpause sind weitere Termin in der Scheune des Gasthauses „Zum Deutschen Haus“ („bei de Ilse“) in Riedstadt-Erfelden, Wilhelm-Leuschner-Straße 24, organisiert. Dort ist das Stück dann am Freitag, 3. August und Samstag, 4. August jeweils um 19:30 Uhr und am Sonntag, 5. August um 18:00 Uhr zu erleben. Zum guten Schluss kommt „Der Glasschrank“ nach Goddelau. Die Aufführung in der Christoph-Bär-Halle (Pestalozzistraße 4) findet am Samstag, 11. August um 19:30 Uhr statt. Die Karten sind online über die Homepage www.kskgg.de/veranstaltungen erhältlich. In allen Geschäftsstellen der Kreissparkasse Groß-Gerau können Theaterliebhaber die Karten auch bar bezahlen oder den Gegenwert von ihrem Konto abbuchen lassen. Für weitere Informationen steht der Vereinsvorsitzende und Regisseur Walter Ullrich. unter der Rufnummer 06147 8361 sowie per E-Mail (walter.ullrich@freenet.de) gerne zur Verfügung. (Stadt Riedstadt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.