"Urlaub ohne Koffer" im Gemendezentrum Liebfrauen Darmstadt

An der Kaffeetafel
Darmstadt: St. Liebfrauen |

Diese Überschrift im Newsletter des Katholischen Dekanats machte Heinrich Ruhemann neugierig: Was kann sich dahinter verbergen? Hier sein Bericht:

Im Alter ist Reisen beschwerlich. Daher machte die Überschrift ihn neugierig! Er meldete sich an, zumal der Veranstaltungsort bei ihm um die Ecke hinter der Orangerie liegt. - Am ersten Morgen hatte er Kirschen dabei. Sie stammten aus der Abholung für foodsharing vom Vorabend, waren freilich teils überreif, also sortierte er nach der Methode „die Guten ins Töpfchen – die Schlechten ins Kröpfchen“ vor. Das ersetzte ihm das Frühstück!

Der nächste Schritt war die Anreise mit dem Dreirad (dem „Reha-Rollstuhl mit Pedalantrieb“). Es fand seinen Platz vor dem Haus an der Klappacher Straße. Drinnen war der Kaffeetisch gedeckt. Alle konnten  sich vorstellen und kennenlernen. - Der Gemeindesaal war in drei Teilen genutzt: Links war die Kaffeetafel, mittig ein Stuhlkreis, rechts ein Material-Tisch. So war der Tag gegliedert. Nach dem 2. Frühstück ging es für eine Einführung in den Stuhlkreis. Das Mittagessen - eine leckere Suppe - gab es wieder am Kaffeetisch. – Nach der Mittagspause wurden kreativ Leinwände grundiert, um Worte für zuhause festzuhalten. –

Die drei Tage gingen zu schnell vorbei. Alle waren sich einig: Es hätte länger dauern können, so wohl haben sich die Teilnehmenden gefühlt. Alle wünschten sich, einander im nächsten Jahr wiederzusehen! – Und vielleicht ist dazu Gelegenheit beim Oasentag in den Herbstferien. - Näheres am 17.7. ab 10 Uhr bei Radio Darmstadt auf 103,4 MHz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.