VIOLONCELLO UND ORGEL in der Pauluskirche und St. Ludwig, Darmstadt

Wann? 25.09.2016 17:00 Uhr

Wo? Pauluskirche, Niebergallweg 20, 64285 Darmstadt DE
Christoph von Erffa spielt auf einem Instrument von Carlo Ferdinando Landolfi aus dem Jahr 1761.
Darmstadt: Pauluskirche |

Die katholische Innenstadtkirche St. Ludwig und die Evangelische Pauluskirche präsentieren zwei Duokonzerte in der Besetzung Violoncello und Orgel.
Am Sonntag, 25.9., 17 Uhr spielen Christoph von Erffa und Wolfgang Kleber in der Pauluskirche Werke von Robert Schumann, Max Reger und Karl Höller; am Samstag, den 8.10. um 19 Uhr in St. Ludwig interpretieren Isang Enders und Jorin Sandau Kompositionen von Bach, Reger und Rheinberger. Beide Cellisten werden eine der Solosuiten aus Regers Opus 131c spielen.

Christoph von Erffa, geboren 1954, unterrichtet Violoncello an der Akademie für Tonkunst Darmstadt, leitet dort auch das Improvisations-Ensemble "Template" und unterrichtet das Fach "Psychologie für Musiker". Von seinen CD-Aufnahmen seien erwähnt die Ersteinspielung von Kaminskis „Musik“ und Regers Sonate op. 78 zusammen mit dem Pianisten Christian Lundström (Audite-Verlag) sowie die mikrotonale Komposition von Ezra Sims „If I Told Him“ zusammen mit der Altistin Christina Ascher (New World Records). Zusammen mit Elisabeth Schmock bildet er das „duo wort&klang“. - Es erklingen von Max Reger: Suite Nr. 1 G-dur für Violoncello solo, Op. 131c und: Aria aus Op. 103a für Violoncello und Orgel sowie: Phantasie über B-A-C-H Op. 46a, von Robert Schumann: Kanonische Stücke aus Op. 56, von Karl Höller: Improvisationen über "Schönster Herr Jesu", Op. 55.

Karten zu jeweils 10 Euro (ermäßigt 6 Euro) sind an den üblichen Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.