Rojava Solidaritäts-Komitee in Darmstadt gegründet! - Aufruf zur Solidarität mit dem kurdischen Volk

Darmstadt: Zentrum der Kurd/innen |

Stoppt den Krieg gegen die kurdische Selbstverwaltung in Afrin/Nordsyrien!

Am 20. Januar ist die türkische Armee völkerrechtswidrig in Nordsyrien einmarschiert, um die kurdische Selbstverwaltung zu vernichten. Dieser Krieg, mit deutschen Waffen geführt, bedeutet den Tod von Verwandten und Freund/Innen. - Der türkische Präsident Erdogan erpresst die EU und die deutsche Regierung seit Abschluss des "Flüchtlingsabkommens".-  Wir verurteilen die machtpolitische Kumpanei auf dem Rücken von Vertriebenen aus den syrischen Kriegsgebieten. Sie dient zur Kriminalisierung der kurdischen Bewegung in Deutschland. - Die betroffene Region Afrin hat hunderttausende Flüchtlinge aus anderen Regionen aufgenommen. Damit lebt die kurdische Selbstverwaltung solidarisches Handeln und friedliches Zusammenleben von ethnischen und religiösen Gruppen vor.

Die Darmstädter/Innen sind aufgerufen, gegen diese Unterstützung zu demonstrieren. - Wir fordern, diesen Krieg des NATO-Mitglieds Türkei zu verurteilen, alle militärische Kooperation zu beenden und die Wirtschaftssanktionen gegen Syrien und den Flüchtlings-Deal mit der Türkei aufzuheben, sowie  die Kriminalisierung kurdischer Organisationen zu beenden!

Gemeinsame Fahrt zur bundesweiten Großdemo in Berlinunter dem Motto: "Frieden in Afrin" am 2./ 3. März 2018; Abfahrt am Freitag den 02.03. 24:00 Uhr. Bitte verbindlich anmelden bei navdem.darmstadt@gmail.com und 20€ für die Busfahrt mitbringen. 
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.