Schall und Hall oder gestaltete Raumakustik?

Lärm und Nachhall sind Themen, die auch das Raumausstatterhandwerk betreffen. Sie stören die Kommunikation und können die Arbeitsleistung beeinträchtigen. In Räumen, in denen Menschen arbeiten, aber immer öfter auch für private Räume, nimmt der Wunsch zur verbesserten Raumakustik zu. Gewöhnlich wird man zunächst auf schwere Stoffe mit profilierter Oberfläche zurückgreifen. Diese absorbieren und verteilen die Schallwellen.

Andererseits gibt es auch schallabsorbierende, lichtdurchlässige Stoffe die deutlich mehr Schall schlucken, als herkömmliche Gardinen. Solche Textilien bieten Leichtigkeit, Lichtdurchlass und einen freien Blick nach draußen. Sie eignen sich dadurch hervorragend als Ergänzung bei schalltechnisch problematischen Räumen.

Natürlich gibt es gerade für gewerbliche und öffentliche Bereiche auch Stoffkollektionen die schwer entflammbar sind und der anspruchsvollsten europäischen Norm für öffentliche Gebäude genügen.

Für weitergehende Beratung stehen Ihnen Ihr Raumausstatter-Innungsfachbetrieb kompetent zur Seite. Ein Verzeichnis der Fachbetriebe der südhessischen Innungen finden Sie online unter http://www.agsr.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.