Einmal Sonne und zurück...

Autorin Elke Rambach. (Foto: Ulrike Bernauer)

Léon Chamai - nur ein Chamäleon?
Was verbindet den kleinen Léon mit einem Rosenholzbaum, und weshalb 'lebt' er auf einmal in Hamburg, obwohl er in Madagaskar gestorben ist - bei der Erfüllung seines 'göttlichen' Auftrags.
Begleiten wir das kleine Wesen auf seiner Suche nach der Sonne, auf dem Weg seiner Bestimmung und entdecken wieder, was nie verloren geht.

Kommentar der Lektorin zu Buch und Autorin:

Mit der Geschichte möchte die Autorin aufzeigen, dass das Leben hier in unserer Welt das Tor öffnen kann zu einer ganz anderen Welt – durch Erkennen und Umsetzen der Aufgabe, die jedem Wesen mitgegeben ist.
Gleichzeitig möchte sie - mit dem Handlungsort Madagaskar und den wieder aufgeflammten illegalen Rodungen von Rosenholz im Nationalpark Masoala - die Menschen erinnern, welche Folgen für alle entstehen können, wenn bedenkenlose Habgier einiger Menschen die Naturgesetze negiert.

Elke Rambach, 1948 in Hessen geboren, hielt sich auch nach ihrer Kindheit lieber in Fantasiewelten auf als in der Realität. Nach ‚fantastischen’ Jugendjahren in der Pfalz, Ausbildung in Mannheim, ersten Berufsjahren und Heirat in Mainz, zog sie mit ihrer Familie wieder nach Hessen. Nachdem die drei Kinder erwachsen waren, und sie sich aus dem Arbeitsleben verabschiedet hatte, drängte Erlebtes und Fantastisches ans Licht und wollte auf Papier gebracht werden.
So entstand ihre erste Veröffentlichung - die fantastische
Geschichte: Léon Chamai - nur ein Chamäleon?
Heute lebt die Autorin in der Nähe von Darmstadt.
Kontaktadressen: autor@elkerambach.de oder selbstverlag@elkerambach.de
2 Kommentare
123
Angelika Nahrstedt aus Groß-Zimmern | 03.12.2014 | 20:13  
6
Andrea Becker aus Nordend-Ost | 09.12.2014 | 16:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.