Erbach - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Kultur

Free WiFi
Zeitgemäßes Angebot der Erbacher Bücherei St. Sophia

Seit 2014 ist die Bücherei St. Sophia bei der Ausleihe digitaler Medien mit dabei und hat ihr Medienangebot um E-Books, E-Audio und E-Paper erweitert. Seit kurzem gesellt sich ein weiterer digitaler Baustein zum Serviceangebot der Bücherei. Allen Besuchern steht ab sofort ein kostenloser W-LAN-Zugang zur Verfügung. Wer während eines Stadtbummels kurz seine E-Mails abrufen oder Informationen online recherchieren möchte, kann kostenlos das WLAN der Kath. Öffentlichen Bücherei St. Sophia in der...

Kultur
2 Bilder

Von A bis Z

A   rbeiten mit Freude, B   edeutet: Zufriedenheit! C   afe`s besuchen und nette Leute, D   afür wäre jeder gern bereit. E   isenbahn fahren F   ür wenig Geld, G   eheimnisse bewahren, H  at grad` noch gefehlt. I   rrtümer aufklären, J  edem zuhören, K  inder verstehen, L  eiden auch sehen. M  iteinander reden, N  iemanden vergessen! O der auch mal beten. P  ausen einlegen - Gutes essen! Q  uark mit Schnittlauch, R  adieschen auf`s Brot, S  ahne mit Erdbeeren kann man auch T ...

Kultur
4 Bilder

CV Ulk Erbach eröffnet Kampagne 2018-2019
Helau! Der CV Ulk präsentiert seine Prinzenpaare

Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Vereinspräsident Hansjürgen Kolmer pünktlich um 11:11 Uhr die Fastnachtskampagne in der Kreisstadt. Neben zwei Prinzenpaaren erhält der CV Ulk in der diesjährigen Session auch die Unterstützung eines neuen Sitzungspräsidenten. Ralf Falkenstein, bekannt als Protokoller mit spitzer Zunge und Gitarre aus der Fernsehsendung „Hessen lacht zur Fassenacht“ wird durch die Ulker-Sitzungen führen. Mit gekonnten Reimen ließ es sich Falkenstein dann nicht nehmen,...

Kultur

Einen Platz h i e r gefunden !

Zum Platzen Platzt ein Mensch fast aus den Nähten und ein anderer mal vor Wut, wäre eine „Bremse“ vonnöten.....? (Ach, nach mir die „Sintflut“ !) Manche platzen auch vor Neid - „man“ spürt es, „frau“ weiß Bescheid. Sagt ein Mensch zu seinem Schatz: Komm mal, nimm doch hier den Platz ! Denkt der Schatz: bin ich ein Hund ? Ach, das ist mir doch zu bunt, bleibe doch dann lieber steh`n, kann die anderen besser seh`n, verliere nicht den Überblick. Ideal der Platz - Ja, welch` ein...

Kultur

Erbach Helau. Endlich wieder Karneval:
Am 11.11. eröffnet der CV Ulk Erbach die Fastnachtssession

Erbach Helau. Endlich wieder Karneval: Wenn die fünfte Jahreszeit losgeht, gibt’s für die Jecken kein Halten mehr. Der CV Ulk Erbach lädt alle Mitglieder und die, die es werden wollen, am 11.11.2018 ab 11:11 Uhr zum Kampagnenstart ein. Eröffnet wird die Kampagne 2018/2019 bereits um 10.45 Uhr mit der Abholung des Prinzenpaares und des Kinder-Prinzenpaares am Bahnhof. Die Erbacher Prinzenpaare werden mit dem Zug am Erbacher Bahnhof eintreffen. Von dort ziehen die Ulker in diesem Jahr direkt in...

Kultur

M ö g l i c h k e i t e n

Neid und Missgunst aus dem Vokabular streichen, nicht immer dieses mit jenem vergleichen. Zufriedenheit bewusst erfassen, alles Negative gehen lassen. Traurige Menschen mal aufheitern, nicht wegen Kleinigkeiten meutern. Herzenswärme spüren lassen, mit dem Auto nicht so rasen. Verständnis für „Gehandicapte“, kostenlose Arztrezepte. Immer kinderfreundlich sein, möglichst alles mal verzeih`n. Von Liebe nicht nur reden, schreiben. Liebe sollte verankert bleiben. Nehmt das Glück selbst...

Kultur

Etwas frivol?

Mein Morgenrock… ein kornblumenblauer ist also ein ganz schlauer! Er klammert sich an mich - allmorgendlich. Ist lang, bequem und weich (natürlich segensreich!) Eins weiß ich aber genau, ist nicht geeignet für `ne Modenschau. Und dass er weder drückt, noch kneift und auch nicht am Boden schleift. Man fühlt sich auch nie eingeengt. Ihn auszuzieh`n, den Morgenrock, (was man da wohl wieder denkt?) dazu habe ich meist „Null Bock“. Wozu brauche ich Hose, Kleid oder Rock zwischen 7...

Kultur
Puppen aus Königsee

N i e m a l s aufgeben !

Haben Menschen dich verletzt, deine Flügel dir gestutzt, Trauer in dein Herz gesetzt und am End` dich ausgenutzt? Tränen konnten gar nicht fließen, fühltest dich dann wie erstarrt. Fast die Kräfte dich verließen und du hast nur ausgeharrt? Gab man dir auch oft die Schuld, wenn mal etwas schief gelaufen? Ertrugst es einfach mit Geduld, vergaßest oftmals durch zu schnaufen? Hat man dich vor den Kopf gestoßen, Sprüche losgelassen - von den losen? Dich oft im Hintergrund gelassen...

Kultur
Weißt du wohin...?
2 Bilder

Was so alles geschieht.... (in einer Erbacher "street")

Ein Fliegenfänger…. hätte mich kürzlich fast skalpiert. Ei, wie war denn das passiert? Naja, der hing eben zu weit unten und ich hatte mich total verschätzt. Nein. es gab keine offenen Wunden, hatte mich auch nicht verletzt. Und als sich das blöde Ding genussvoll über meinen ganzen Schopf verteilte, fand ich das gar nicht toll und ich mich sehr beeilte, diese klebrige Schlange zu „erwürgen“. zu entleimen, zu entsorgen (es war an einem heißen Sommermorgen) Aber wie? Mit...

Kultur
Ein einsamer Schwan (im Brudergrund) zieht seine Bahn

Mein lieber Schwan

Ich rühme mich nicht… eine gute Hausfrau zu sein. Fällt mir doch gar nicht ein, mich selbst zu versklaven. Singe lieber in allen Oktaven. Was ich nicht schaffe, bleibt eben liegen. Schnappe (für`n Tee) die Karaffe (und auch mal nach Fliegen). Der Staub schaut mich an, - vorwurfsvoll - und fragt: Bin ich heute noch nicht dran? Nee, muss erst das Buch durchlesen. Wo war ich gewesen? Ach, da ist ja das Buchzeichen, brauchte nichts anzustreichen. Wo ist denn das...

Kultur
Flohmarkt in Erbach am 15.4.18
4 Bilder

Ein Markt ohne Flöhe

Also ein „Flohmarkt“...... ist doch irgendwie faszinierend! Lauter „Schnäppchen“ - sehr verführend. Man braucht etwas Zeit für dies` und das. Alles sehr billig und es macht Spaß, an den Ständen vorbei zu schlendern. Schauen, sich was schnappen, bezahlen - Preise lassen sich spontan ändern. Das muß doch eigentlich jedem gefallen ? ! Der eine freut sich: der Krimskrams ist weg. Der andre sucht gerade d i e s e n. So erfüllt alles seinen Zweck und jeder hat sich einen Dienst...

Kultur
Wiesenblumen
7 Bilder

Der Mai ist gekommen....

Ach, l i e b e r  Mai.... lass die Sonne nicht das Gesicht verziehn! Verwandle die Wiesen in sattes Grün, die meist Vierbeinern vorbehalten sind. Ertrage gelassen die Pferdeäppel und Kuhfladen, aber auch mal paar Beine vom   M e n s c h e n k i n d. (Schau nicht so genau auf die Waden, auch nicht auf meine!) Lass die Blumen doch voll erblüh’n, selbst wenn Wiederkäuer sie gleich fressen. Selbige mal aufsteh’n, dann wieder knie’n, tu  a l l e s  nach Deinem Ermessen! Ingrid...

Kultur
Schön wär´s ja, oder?

Mein Gedicht Nr. 39 (bin ich nicht fleißig?)

Liebe Tante Emma..... komm doch wieder - breite dich aus! Kauf` Regale und `ne Theke, liefere von Haus zu Haus, also auch mal um die Ecke. Fürchte nicht die Konkurrenz, die die Preise unterbieten. Verkaufe vom Sommer bis zum Lenz und vom Norden bis zum Süden. Ständen Menschen bei dir Schlange, wen würde das denn stör`n? Menschen haben wieder Zeit, ja lange und gern möchte man sich zuhör`n. Nein, das wäre keine Utopie - man sehnt sich nach dir - wie nie!!! Ingrid...

Kultur
Das ist "Geschichte"
2 Bilder

L e b e n s l u s t

Der Haushalt ist ja so eintönig. Das Putzen, Kochen mag ich wenig. Scheint die Sonne mal ganz hell, hol` ich mir das Fahrrad schnell, setz` mich auf den Sattel drauf, halt` nicht viel von Dauerlauf. Männer, Frauen und auch Kinder fragen sich: war das ein Winter? Schau`n zum Himmel - Vögel singen, träumen nur von schönen Dingen, genießen nun die Sonnenstrahlen, für`s Gesicht und auch für`s Herz. Dafür braucht man nicht zu zahlen und das ist bestimmt kein Scherz. Kostenlos...

Kultur
Es ist nicht Schmidt`s Katze

Kein Aprilscherz

In einem Bauernhaus… gemütlich und klein, sitzt mittendrin meine Freundin, nicht ganz allein. Ist einigen bekannt schon durch Fernsehen und Funk. Kredenzt jedem `nen guten Trunk. An der Haustür klopft es und bimmelt, auch das Telefon steht nicht still. (Ojesses nee – wer da wieder was will?) Es wird niemand abgewimmelt, das weiß man schon, darf in der Küche sitzen oder im „Salon“. Sie empfiehlt Rezepte in der Zeitung, wurde deswegen – anonym – (Pfui Teufel!) verhöhnt. Wohl...

Kultur
Ei, Ei, Ei...
3 Bilder

F r ö h l i c h e OSTERN !

Easter Bunny kommt nun bald to the beautyful Odenwald bringing many bunte Eier, also sweets and …..weiß der Geier? For surprises - sei gespannt, besides joy, ist er Garant! Refrain: Frohe Ostern, frohe Ostern, frohe Ostern we all need, lass uns feiern all together, singen dieses Osterlied! Funny Bunny likes Verstecken in the garden mit viel Ecken, hides nur Eier, die was taugen and you need the Adleraugen. Therefore success and viel Glück, looking forward – nie...

Kultur
Es sieht halt schön aus
2 Bilder

Vonwegen Winter ADE...

Vom Winter gefoppt Ei, wer hätte das gedacht, dass der Winter s o w a s macht? Überfällt uns einfach über Nacht, wo er sich eigentlich schon „dünnegemacht“? Lässt uns schippen, schieben, kehren, animiert evtl. zur Schneeballschlacht. Wohl überwiegend Kinder ihn verehren, kramen für den Schneemann raus die Möhren und der wird nun feingemacht. Er besitzt halt die Eigenmacht, und bedeckte die schöne Blumenpracht, aber zieht man dabei in Betracht…??? Ingrid Streckfuß -...

Kultur
Mal eine Rose statt einer Nelke

Achter März - Weltfrauentag

Seid gegrüßt Ihr lieben Frauen, die positiv in die Zukunft schauen, stark sind, sich viel zutrauen, auch mal Luftschlösser bauen, selten über die Stränge hauen, auf niemanden herabschauen, d.h. nie heben die Augenbrauen über Augen z.B. blauen, die fast alles (intuitiv)) durchschauen, nie verlieren Mut und Gottvertrauen, meist durchhalten, statt abzuhauen. Die gibt`s die schlauen Zauberfrauen! Ingrid Streckfuß (gedichtet am 8.3.18) Ein ausgewähltes  u r a l t e s...

Kultur
Irgendwo rechts im Bild wohne ich
2 Bilder

Hoffnungsschimmer

Es steht ein Haus im Odenwald, darin ein Dutzend Insassen. Dasselbe ist sicher schon lange bezahlt, aber die Miete wird leider nie erlassen. Die Lebenshaltungskosten steigen immer stärker und schaut man ins Portemonnaie, sucht nach Pfennigen und Märker,   *) ist meistens „Ebbe“ drin - ojeh! Vielleicht gibt es bald nur noch Vermieter, human und nett, welche die Mieten nicht noch höher schrauben? Sonst hat man bald nicht mehr sein eigenes Bett. Aber wer würde das schon...

Kultur
WIR sind die "Lieferanten"......und.....
2 Bilder

S p i n n e n am Abend (erquickend und labend)

Eine Spinnstube ist........ da, wo Frauen sich zusammenfinden, z.B. bei der Toni in Erlenbach. Ob bei Schnee und Eis und rauen Winden, es wird gestrickt, gehäkelt und auch.... ach, ein Spinnrad dreht sich ja pausenlos. Die Schafe hat man kahlgeschoren. Ein braunes Knäuel liegt auf Toni`s Schoß und nicht einmal hat sie den Faden verloren. Wen friert`s bis in den großen Zeh? Wer hat `ne Gänsehaut? Unsere Toni kocht immer `nen guten Tee, aus dem Garten - selbst angebaut. Im...

Kultur
Mystisch anmutende Landschaft in Island
6 Bilder

Heiter sei der Mensch, zufrieden und nett ! (nicht von Goethe, aber der war gut!)

Ich fände es toll…. wenn Sie das jetzt lesen würden. Jawoll! Ist wohl bekannt das Märchen „Frau Holle“ und sicher auch der Aufklärer Oswalt Kolle? Jeder Mensch spielt seine Rolle, ob mit oder ohne Haartolle, hat sich meist unter Kontrolle, aber manche kriegen sich auch in die Wolle. Der Berliner trinkt gern seine Molle und kann sich freuen wie Bolle. Der Bauer liebt seine Ackerscholle und erntet eine besondere Wurzelknolle. In Island glaubt man noch an Elfen und...

Kultur
Keine "Schwäbsche Eisenbahne"

Die besten Wünsche für 2018!

Mit  V o l l d a m p f… in das   n e u e   Jahr ! Nicht darüber nachdenken, wie`s vergangene  w a r ! Man  m u s s  an Besseres glauben ! Lasst euch den Schlaf nicht rauben ! Schwarzmalereien ignorieren, es  d a r f  nur Gutes passieren ! Vieles  k a n n  man heraufbeschwören, darum auf die  e i g e n e  Stimme hören ! Die  w ä r e  wirklich ein Gradmesser. Denkt: es  w i r d  alles nur noch besser und ins Bewusstsein gräbt sich doch: H U R R A - wir leben noch !!! ...

Kultur
O "Tannenbaum", wie treu sind deine Blätter
5 Bilder

Eine Hoffnung bleibt.....

„Bescheidene“ Wünsche" Der Sommer verabschiedete sich lange schon, will uns im nächsten Jahr wieder beglücken. Der Herbst malte bunte Farben in jeder Region, aber er zeigt uns ja jetzt den Rücken. Nun adventet und weihnachtet es überall. Dachte: Schuh nicht vergessen – auf keinen Fall, denn Sankt Nikolaus – viele hundert Jahre alt, kommt ja nun auch schon bald, um zu füllen Stiefel und Schlappen. Und jetzt muss ich nach Luft schnappen, denn der Nikolaus hat mich ganz einfach...

Kultur
Optische Täuschung

M a n c h m a l....

Manchmal....... hat man nicht die passende Vase, und schaut sich fast die Augen aus. Manchmal passt einem nicht des anderen Nase, also bleibt man doch lieber Zuhaus`. Manchmal stören einen Fliegen an der Wand, aber man lässt sie doch leben. Manchmal ist man außer Rand und Band, das ist manchmal so - eben! Manchmal hat man auch gute Phasen und die sollte man ausnutzen. Manchmal möchte man barfuss über den Rasen, aber stattdessen muss man Fenster putzen. So geht das manchmal, wie`s...

Beiträge zu Kultur aus