Erbach - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Ein Kuschelabend für Erstklässler
Gespenster rascheln

Dutzende Kinder aus der ersten Klasse waren zu Gast bei der Gespenster-Party der Erbacher Kath. Öffentlichen Bücherei St. Sophia. Alle kannten die Bücherei von Bibfit her - aber Gespenster hatten sie damals keine gesehen.  Die waren jetzt aber durch "Schwarzlicht" sichtbar geworden, Alles Weisse strahlte - wie die Gespenster. Das war nur das erste Highlight des Abends. Es gab Mini-Gespenster zum Basteln und ein großes Gespenst lud auf dem Smartboard der Bücherei zum Zeichnen und Raten ein....

Erstlesebuch des Monats November
Das ausgelassene ABC

In der Buchempfehlungsreihe "Erstlesebuch des Monats" stellt die Kath. Öffentliche Bücherei Erbach lesenswerte vom Borromäusverein ausgewählte und erläuterte Kinderbücher vor, die sich inhaltlich und gestalterisch aus der Menge des Erstleseangebots abheben und damit einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung leisten. Die aktuelle Empfehlung gilt dem Titel "Das ausgelassene ABC". Was passiert, wenn einem Wort ein Buchstabe fehlt? Ina Hattenhauers Sprachspielereien rund um das ABC aus der...

Büchereileiterin Luzia Scharf überreicht die Ehrenurkunden an Heike Emig und Petra Erhard  (v.l.n.r.)

Auszeichnungen langjähriger ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen
Seit zweimal 10 Jahren machen sie Lesen möglich

Petra Erhard und Heike Emig vom Team der Erbacher Kath. Öffentlichen Bücherei St. Sophia erhielten die Ehrennadeln der Büchereiarbeit in Bronze für zusammen 20 Jahre ehrenamtlichen Engagements. Büchereileiterin Luzia Scharf beglückwünschte beide zum fortwährenden Einsatz für ein zeitgemäßes Leseangebot. Beide haben im Team ihren Schwerpunkt neben der Ausleihe für die kleinen und großen Leser und Leserinnen bei der Medieneinarbeitung. Die Aufgaben des Teams sind sehr vielseitig und vielfältig....

Mitunter auch mal daneben ?

Das Fettnäpfchen.... hat so seine Tücken, nicht immer lässt es sich umgeh`n. Man könnte zwar aus freien Stücken auch in die andre Richtung geh`n…? Doch will`s der Teufel, tappt man rein und ist`s zu spät - oh welch` ein Graus, dann ist man wirklich ganz allein und denkt: wie komm` ich da bloß raus? Auf Glück und Klugheit kommt es an. Lieber das Fett auf`s Brot? - Na, dann ran! Ingrid Streckfuß (Gedichtet am 27.10.1995) Ausgewählte Zitate: Achte auf deine Gedanken! Sie...

2 Bilder

CV-Ulk-Weibersitzung im Jubiläumsjahr
Kartenvorverkauf des CV Ulk Erbach für die Weibersitzung

In der Jubiläums-Kampagne 2019/2020 findet die Weibersitzung der Erbacher Ulker am Freitag, 7. Februar 2020 statt. Das Motto im Jubiläumsjahr lautet: "Paradiesvögel Schrill und Bunt - Bei den Mädels geht´s wieder rund!" Der Abverkauf der Eintrittskarten findet am Samstag, 9. November 2019 ab 11:11 Uhr im Foyer des Landratsamtes in der Michelstädter Str. 12 in Erbach statt. Pro Person können max. 8 Eintrittskarten (entspricht einem Tisch) erworben werden. Die Karten zum Einlass in die Erbacher...

2 Bilder

Gespenster rascheln - mit viel Bewegung zur Lese-Rallye beim Vorlesefest

Mit zwei LeseAbend-Veranstaltungen für Grundschulkinder ist die Erbacher Kath. Öffentliche Bücherei mit dabei beim größten Vorlesefest Deutschlands, dem Bundesweiten Vorlesetag. Am Freitag, 8. November ab 19:00 Uhr sind die Kinder im 1. Schuljahr zu "Gespenster rascheln" eingeladen. Vorlesen, spielen und ein Schwarzlicht-Theater steht auf dem Programm. Für die Kinder im 2.-4. Schuljahr gibt es am Vorlesetag Freitag, 15. November ab 19:00 Uhr die Lese-Rallye mit viel Bewegung rund um...

Riesenbücherflohmarkt zum Odenwälder Bauernmarkt

Beim offenen Sonntag zum Odenwälder Bauernmarkt am 13. Okt. gibt es in der Erbacher Hauptstraße Nr. 42 über 3000 gut sortierte Bücher, Spiele usw. bei jedem Wetter. Ab 11:00 Uhr Gut zu finden bei der Wäscheleine mit den bunten Tüten. Das ehrenamtliche Team der Katholische Öffentliche Bücherei hat ganztägig geöffnet, auch für die Beratung zur Onleihe, zum Spielen und Stöbern.

2 Bilder

E i n i g k e i t - Für immer !

Sie gehörten und hielten einst zusammen, wie die Wurst und das Band - die Kinder, die Herren und Damen, aber dann wurde ge M A U E R t und das war doch allerhand! Gehetzt, sich gegenseitig belauert, und es hat 28 lange Jahre gedauert. Die Dinge nahmen ihren Lauf, bis…....und dann kam Freude auf! Leider auch die „Ossi-Wessi“-Begriffe. Wer hat die eigentlich erfunden? Damit entstand eine Lage – eine schiefe und die ist noch nicht gänzlich verschwunden. Warum denn nicht? Es werde L...

2 Bilder

Apfelzeit

Irgendwie schwirrte mir heute nachfolgendes Gedicht im Kopf herum, das eines der ersten war, welches wir in der Schule aufwendig lernen mussten und da gerade Apfelzeit ist…. Soeben rief ich „youtube“ auf und war überrascht, dass dieses Gedicht sogar mal vertont wurde? Einkehr Bei einem Wirte wundermild, da war ich jüngst zu Gaste. Ein gold`ner Apfel war sein Schild, an einem langen Aste. Es war der gute Apfelbaum, bei dem ich eingekehret, mit süßer Kost und frischem Schaum hat er...

2 Bilder

N e u h e i t

So ein ComPUTER....... ist schon ein Unikum und „ER“ zeigt, wo`s langgeht. „DER“ ist überhaupt nicht dumm. Eine falsche Taste - evtl. zu spät? Dann schmeißt „ER“ raus, wenn „IHM“ was nicht passt. „ER“ macht sich nichts draus, wenn man „IHN“ deswegen hasst. Ich glaube, „DER“ ist männlich. Darum hört Ihr Frauen! Das ist so - nämlich: Eine „Com PUTE“- im Vertrauen gesagt, ist meine Erfindung. Eine völlig neue Kreation! Bleibt man in Verbindung mit „DEM“ Computer? Ja,...

Sport ist Mord?

Durchatmen – richtig, das ist wichtig! Luft holen, wie befohlen. Arme hoch und runter, da bleibt man noch munter. Liegestütze? Ohne mich! Fühl` mich nicht mehr jugendlich. Arme schwingen, dabei singen, ist zwar möglich, aber täglich? Kopfstand, Brücke Spagat und die Grätsche? Kann ich nicht - nur junge Mädche. Zeigt her eure Füßchen, sind die noch biegsam? Nur keine falsche Scham. Oh, schon Blutergüsschen? Mir reicht`s, ich mach` mich doch nicht zum Aff`(en). Brauche jetzt mal...

Zeit und Geld

Und die Sonne, ja die brennt und die Zeit, die rennt und rennt, holen sie doch niemals ein, legt uns immer wieder rein. Hat man mal die Zeit verpennt - wie sich mancher doch dann schämt und versucht, sie aufzuholen? (Ach, liebe Zeit - bleib` mir gestohlen!) Zeit und Geld ist meistens knapp, alles hält uns stets auf Trab. Hat man Zeit und gar kein Geld, lebt`s sich schlecht auf dieser Welt, aber Geld und keine Zeit? Na, das tut einem schon leid. Zeit ist kostbar, Geld ja...

3 Bilder

Katze - Blume - Goldwaage ? ? ?

Die Katze aus dem Sack lassen? Besser Signale senden, oder durch die Blume sprechen. Gut überlegen, aufpassen, alles erst drehen und wenden, niemanden schwächen. Auf sich beruh`n lassen manche Dinge, versuchen, zwischen Zeilen zu lesen und nicht päpstlicher als der Papst sein. Man verzichte auf „Bücklinge“, sei ein nettes Lebewesen und stelle niemandem ein Bein. Das gesprochene Wort, hat oft seine Tücken, kommt nicht mehr zurück, ist sozusagen ein „Austragungsort“, könnte...

2 Bilder

Hört ihr Leute, lasst euch sagen....

Ein Scherzkeks…. ist einer, der gern witzig ist, nicht etwa die Weisheit mit Löffeln frisst, nur versucht, Lächeln in Gesichter zu malen. Ließe sich das nicht jeder gerne gefallen? N e i n, der ist nicht essbar. Alles klar? Muss man eigentlich immer geistreich sein? Was sagt der Scherzkeks? Nein! Folgerichtig meint er noch….:  ach, ist nicht so wichtig. Tja, man könnte z.B. übers Wetter wettern, oder ein lustiges Lied schmettern? Auf Bäume (nicht zu hohe!)...

Verleihung des Verdienstordens in Gold der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval für die langjährige Pflege des närrischen Volksbrauchs Fastnacht an Hansjürgen Kolmer (links)

Jahreshauptversammlung des CV Ulk
Goldener Verdienstorden der IGMK für Hansjürgen Kolmer

Im Feuerwehrhaus der Kreisstadt Erbach trafen sich dieser Tage die Mitglieder des CV Ulk zur Jahreshauptversammlung. Im Geschäftsbericht für das Jahr 2018/2019 schaute der Verein auf eine erfolgreiche Session zurück. Mit der Inthronisation des Prinzenpaars Lutz I. und Sabrina I. und dem Kinderprinzenpaar Samuel I. und Carolin I. begann am 11.11. eine bunte und abwechslungsreiche Kampagne. Ganz besonders würdigte Vereinspräsident Hansjürgen Kolmer, dass es gelungen ist, wieder viele Kinder und...

2 Bilder

Positiv contra Negativ

Schade, dass du nicht...................... Ein Jammer, weil er so................….. Traurig, wo sie doch........................ Bedauerlich, dass es kein................. Schrecklich, wie wir fast................... Nein! Besser klingt es so: Herrlich, ich bin einem „guten Geist“ begegnet! Schön, dass es heute mal nicht regnet! Wunderbar, es ist alles gut gelaufen! Prima, mit Geld kann man fast alles kaufen! Klasse, wenn Menschen sich gut versteh`n! Noch besser: ....und sich...

2 Bilder

Von meiner Mutter

Die kleine bunte Holzdose, von der ich hier erzählen möchte, hat eine erstaunlich lange Reise hinter sich! Im Winter 1936 erhielt meine Mutter (geb. 1903 – sozusagen ein „spätes Mädchen“), zusammen mit zwei Freundinnen eine Einladung zu einem Ball in Königsberg (heute Kaliningrad). Sie trug an dem Abend ein grünes (geliehenes) Kleid mit weißen Rüschen. Mein Vater Willy (5 Jahre jünger) forderte sie wohl des Öfteren zum Tanz auf und sie meinte etwas abfällig: was will denn der blonde Hugo?...

2 Bilder

Lustige Gelüste

Bratwurstdüfte zieh`n durch die Lüfte - regen den Appetit an. Oh Mann! Dazu ein Bierchen, alles in Maßen - (nichts für`s Figürchen?) Dann stehen lassen! Essen und Trinken hält vieles zusammen - hier zur Rechten, dort zur Linken. Prost, meine Herren und   D a m e n  ! Ingrid Streckfuß Ausgewählte Zitate: Genuss ist der Beginn und das Ende eines gesegneten Lebens. (Epikur von Samos) Vergnügen ist das einzige, wofür man leben sollte. Nichts altert so schnell wie das Glück....

Eigentlich nicht so lustig

A t e m (be) r a u b e n d! Überall riecht`s nach Kosmetik und Chemie, Kleidung, Teppiche, Zeitungspapier. Stört viele Menschen, ob ohne, ob mit Allergie und ich meckere deswegen – also h i e r! Damit stehe ich bestimmt nicht alleine da und betrachte es auch nicht als Fauxpas. Manchmal unerträglich diese Gerüche. Viel bessere kommen aus der Küche! Auch der Pflegschaft sei es ans Herz gelegt. Ob sich da mal was „bewegt“? Es ist vieles käuflich – mit Effekt - ohne Düfte und kein...

3 Bilder

Es g r ü n t so grün...

In unserer Region… wirkt alles so sauber und gepflegt. Die Straßen werden regelmäßig gefegt. In den Gärten blüh`n voll und bunt Schneeglöckchen, Veilchen, Krokusse, auch Weidenkätzchen. Der   F r ü h l i n g  tut sich kund! Man genehmigt sich wieder ein Schwätzchen mit Nachbarn im Garten und vor dem Haus und geht wieder mehr aus sich raus. Kinder tragen bald wieder Söckchen, (das tun sie eigentlich so oder so), dreh`n aus Löwenzahnstengeln Löckchen, wie einst, als wir Kinder...

So oder so.....

Mitteilung.... Ich bin von Kopf bis Fuß aufs Dichten eingestellt und sende einen herzlichen Gruß an Menschen, denen es gefällt, (weil ich ganz einfach dichten "muss"). Die Tage fließen so dahin und mir fällt vieles ein. Vielleicht hat`s für manchen einen Sinn - die gereimten Worte in Reih`n? Dieser oder jener fühlt sich vielleicht angesprochen und denkt ein bisschen nach, hat so manchen „Braten” gerochen. (Man nehme sein Fäustchen und lach.......!) Wer`s ernst nimmt, ist selbst...

Mit teils spektakulären Sprüngen, Drehungen und Hebefiguren stellten verschiedene Männerballetts aus der Region ihr Talent unter Beweis. Die Abbildung zeigt die Wild Dancers Erlenbach e.V.
3 Bilder

Weibersitzung beim CV Ulk Erbach
Mit Swing und Franzenkleid in die 5. Jahreszeit

Unter dem Motto „Mit Swing und Franzenkleid in die 5. Jahreszeit“ fanden sich am vergangenen Freitag wieder 370 Damen zur Weibersitzung des CV Ulk Erbach in den Bierhallen am Sportpark ein. Bereits beim Einzug des Damenelferrats wurde kräftig geschunkelt, gesungen und geklatscht. So war es nicht verwunderlich, dass die Halle schon nach kurzer Zeit sprichwörtlich kochte. Männerballetts aus dem Odenwaldkreis, dem benachbarten Bayern und Baden zeigten eindrucksvolle Shows mit humoristischen aber...

2 Bilder

CV Ulk repräsentiert die Kreisstadt Erbach mit seinen Tollitäten Prinz Lutz I. und Prinzessin Sabrina I.
Ministerpräsident empfängt Prinzenpaar des CV Ulk im Schloss Biebrich

Am Samstag (9.2.) war das Wiesbadener Schloss Biebrich ganz in der Hand der hessischen Narren. Mehr als 500 Repräsentanten des närrischen Brauchtums aus dem ganzen Land waren der Einladung des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier gefolgt. Mit diesem traditionellen Empfang bedankten sich der Regierungschef und seine Frau Ursula bei rund 120 Prinzenpaaren, darunter auch 32 Kinderprinzenpaare. Die Narren sind alle Mitglieder örtlicher Vereine, die der Interessengemeinschaft...

Ein HOCH auf die Zufriedenheit !

B r a v o  all denen... die (trotz.....) immer zufrieden sind, sich noch freuen können, wie ein Kind. Die dankbar sind für kleine Dinge, nicht zählen ihre Jahresringe. Die nicht nur die Sonnenseiten seh`n, auch den Schatten akzeptieren. Die versuchen, Tiefsinniges zu versteh`n, sich in guten Gedanken verlieren. Die essen können - mit Genuss und sich nichts vermiesen lassen. Medien haben so manchen Einfluss und es klingeln dann die Kassen. Oh, dieses ewige Her und Hin ! Man hört...

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.