Gedanken um Zahlen

Was man mit Zahlen alles so anstellen kann
bzw. sie mit sich machen lassen?

Man kann sie hin- und herschieben,
nach oben oder nach unten korrigieren,
sie multiplizieren, dividieren,
addieren und subtrahieren,
einige Nullen hintendran setzen,
oder eine davor – getrennt durch ein Komma.

Einigen können Zahlen Glück bringen,
anderen aber leider auch Pech.

Es gibt Zahlenrätsel, Lieblingszahlen.
Römische Zahlen, arabische Ziffern.

Schwarze Zahlen „schreiben“ ist besser, als rote.
Zahlen sind Taktgeber, nicht nur für die Musik.

Man kann mit ihnen spielen,
mit Buchstaben (Algebra) vermischen u.v.m.

Ich wundere mich über die Preise,
die oft mit der Zahl….99 enden? Komisch!

(Ingrid Streckfuß – 24.6.20)

Im Internet fand ich:

Wo unsere Ziffern und Zahlen herkommen. Unsere Zahlen setzen sich bekanntermaßen aus einzelnen Ziffern zusammen. Wir nutzen das arabische Zahlensystem, das aber ursprünglich aus Indien stammt später mit den Mauren in Europa Einzug hielt.

Wer die Zahlen erfunden hat, weiß man nicht genau. Klar ist aber, dass die Menschen schon seit sehr langer Zeit mündlich gezählt haben; auch schon bevor sie die ¬Zeichen dafür kannten.
Die ersten geschriebenen Zahlen, die man gefunden hat, sind 5.000 Jahre alt. Sie stammten von den Sumerern, die in Mesopotamien lebten. Heute heißt das Land Irak.

Zuerst gab es nur die Eins und die Zwei. Das war sehr ungenau, denn hatte eine Familie zum Beispiel drei oder vier Kinder, sprach man von vielen Kindern. Erst mit der Zeit entwickelten sich die weiteren Zahlen. Als letztes wurde bei uns die Null bekannt. Vor 1.400 Jahren wurde sie in Europa das erste Mal verwendet.

Zahlen sind da viel einfacher. Das erste bekannte Zahlensystem entwickelten vor circa 5000 Jahren die Sumerer. Das war ein Volk, das im heutigen Irak lebte.

Wann wurde die 0 erfunden?
Mit der Verwendung der arabischen Schrift brachte die Null sogar den eigenen Namen mit, denn Null heißt auf arabisch „sifr“.

Daraus entstand das Wort „Ziffer“ (man geht davon aus, dass auch das Wort „zero“ davon abgeleitet wurde). Aus der Bezeichnung für „Nichts“ wurde also der mathematische Begriff Null (lat.)

Als Begründer der Algebra gilt der Grieche Diophantos von Alexandria.
Es ist nicht genau bekannt, wann Diophantos lebte. Die Angaben schwanken zwischen 100 vor Chr. und 350 nach Chr.

Autor:

Ingrid Streckfuß aus Erbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen