N i e m a l s aufgeben !

Puppen aus Königsee
Haben Menschen dich verletzt,
deine Flügel dir gestutzt,
Trauer in dein Herz gesetzt
und am End` dich ausgenutzt?
Tränen konnten gar nicht fließen,
fühltest dich dann wie erstarrt.
Fast die Kräfte dich verließen
und du hast nur ausgeharrt?
Gab man dir auch oft die Schuld,
wenn mal etwas schief gelaufen?
Ertrugst es einfach mit Geduld,
vergaßest oftmals durch zu schnaufen?
Hat man dich vor den Kopf gestoßen,
Sprüche losgelassen - von den losen?
Dich oft im Hintergrund gelassen
und du konntest es nicht fassen,
weil andre immer wollen glänzen
vor den Großen, den Immensen?
Konntest nie zum Zug mal kommen,
„Felle“ sind dir weggeschwommen?
Dann......kann man den Rat nur geben:
dreh` dich um - versuch` zu l e b e n !
Oder kauf` dir einen Schwamm
und wisch ab und zu mal drüber.
Sei nicht immer nur ein Lamm,
Wölfe hat man scheinbar lieber.

Ingrid Streckfuß

(gedichtet am 26.12.1995)

Ausgewählte Zitate:
(ge
In welcher Situation wir uns auch befinden, es ist immer möglich, etwas Positives zu finden. (Dalai Lama)

Sich selbst zu überraschen ist, was das Leben lebenswert macht. (Oscar Wilde)

Schreibe es in dein Herz, dass jeder Tag der beste Tag des Jahres ist. (Ralph Waldo Emerson)

Sei du selbst! Alle anderen sind schon vergeben. (Oscar Wilde)

Sieh, dass du Mensch bleibst. Mensch sein ist von allem die Hauptsache. Und das heißt fest und klar und heiter sein, ja heiter, trotz allem. (Rosa Luxemburg)

Früher, als ich unerfahren und bescheidener war als heute, hatten meine höchste Achtung andere Leute. Später traf ich auf der Weide außer mir noch mehr`re Kälber, und nun schätz ich, sozusagen, erst mich selber.
(Wilhelm Busch)

Du sollst dich nicht erzürnen über diese Welt: Sie kümmert sich nicht drum. So ordne, was da kommt, in deine kleine Welt und du wirst glücklich sein! (Plutarch)

Kindlein, liebt euch, und wenn das nicht gehen will, lasst wenigstens einander gelten. (J.W.von Goethe)

Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist, beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könne. (Friedrich Nietzsche)

Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht gegen die vielen Mühseligkeiten drei Dinge gegeben: die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen. (Immanuel Kant)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.