Innovatives Unternehmen mit Perspektiven für Arbeitnehmer besucht

Nach dem offenen Informationsaustausch führte Andrea Poth (rechts) die Mitarbeiter des KJC und des AGPS über das Firmengelände in Brensbach und beantwortete weitere Fragen zum Betriebsablauf.

Kommunales Job-Center und Arbeitgeber- und Personalservice der InA gGmbH bei der E-Concept GmbH in Brensbach

Bereits des Öfteren konnten sich die Teamleiter des Kommunalen Job-Centers (KJC) und der Arbeitgeber-und Personalservice (AGPS) der InA gGmbH – Integration in Arbeit von der Vielfältigkeit der Unternehmen im Odenwaldkreis überzeugen. Bei den seit 2012 regelmäßig stattfindenden Betriebsbesuchen werden sie nicht selten von den Entwicklungen und Innovationen regionaler Betriebe überrascht, wie auch beim Termin mit der Firma E-Concept GmbH in Brensbach.

Andrea Poth, u.a. verantwortlich für Personalthemen im Unternehmen, stellte den Gästen aus Erbach die eindrucksvolle Entwicklung der Firma vor und ging im Gespräch sehr offen auf die Anforderungen und Herangehensweise bei der Personalsuche und -entwicklung ein. Genau diese Themen sind für die Mitarbeiter des Kommunalen Job-Centers und der InA gGmbH wichtig, um ihre Kunden bei der Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung kompetent unterstützen zu können. Durch Einblicke in Unternehmensabläufe, Informationen zu Voraussetzungen potenzieller Mitarbeiter und dem Kennenlernen der Firmenphilosophie können Arbeitsuchende aus dem Rechtskreis der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) noch gezielter und nachhaltiger vermittelt werden.
E-Concept hat sich seit 1999 bis heute von einem Ein-Mann-Betrieb für Photovoltaik und Elektrotechnik zu einem innovativen zukunftsorientierten Unternehmen mit aktuell rund 80 Beschäftigten an den Standorten Brensbach, Erbach und Mannheim entwickelt. Der mittelständische Handwerksbetrieb hat sich dabei auf die Bereiche Energie, Gebäudetechnik und Photovoltaik spezialisiert. Zu den Kunden gehören sowohl Privathaushalte als auch Gewerbe, Industrie, öffentliche Einrichtungen und Energieversorger. Kompetente Fachberatung und Service vor Ort sowie ein fairer und ehrlicher Umgang mit den Kunden zeichnen das Unternehmen aus.

Um auch langfristig die positive Entwicklung des Unternehmens zu fördern und personell weiterhin gut aufgestellt zu sein, setzt man auf Aus- und Weiterbildung. Aktuell sind vier Auszubildende in den Bereichen Gebäudetechnik und Elektrotechnik beschäftigt. Auch in den kommenden Jahren werden Ausbildungsstellen angeboten, nicht zuletzt um dem regionalen Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Das Brensbacher Unternehmen zeigt sich zudem sehr engagiert beim Thema Weiterqualifizierung seiner Mitarbeiter und steht Arbeitnehmern offen gegenüber, die sich beruflich umorientiert haben oder eine neue berufliche Perspektive ins Auge fassen. So beschäftigt das Unternehmen beispielsweise einen ehemaligen Koch, der sich in der Umschulung zum Anlagenmechaniker befindet oder einen Elektriker, der gerade erfolgreich die Meisterprüfung zum Rohrnetzmeister abgelegt hat. Bei der Mitarbeitersuche geht E-Concept unterschiedliche Wege. Ein neuer Ansatz könnte auch die Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Job-Center und dem Arbeitgeber- und Personalservice der InA gGmbH sein.

Der Odenwaldkreis nimmt seit 2005 die Aufgaben der Grundsicherung für Arbeit (SGB II) in alleiniger Zuständigkeit als zugelassener kommunaler Träger wahr und hat hierzu das Kommunale Job-Center gegründet. Das Kommunale Job-Center arbeitet sehr eng und konstruktiv mit den regionalen und überregionalen Beteiligten des örtlichen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes zusammen, insbesondere mit den Anbietern von Eingliederungsmaßnahmen und Trägern der freien Wohlfahrtspflege. So auch mit der Kreistochter InA gGmbH, die das Kommunale Job-Center im Rahmen einer Dienstleistungsvereinbarung bei der Integration von SGB II- Kunden in Arbeit bereits seit mehreren Jahren sehr erfolgreich unterstützt.

So ist der Arbeitgeber- und Personalservice der InA gGmbH Ansprechpartner für arbeitsuchende Kunden des Kommunalen Job-Centers und regionale Unternehmen mit Personalbedarf gleichermaßen und kann beide Zielgruppen optimal zusammen bringen. Egal ob es darum geht kurzfristig offene Stellen zu besetzen oder Auszubildende zu vermitteln, der AGPS kann auf eine Vielzahl von Arbeitsuchenden unterschiedlicher Fachrichtungen zugreifen, kennt die Bewerber persönlich und kann deshalb gut einschätzen, inwieweit ein Kandidat zum Unternehmen passt – fachlich und persönlich.

Eine Arbeitsaufnahme kann zudem durch Förderungen des Kommunalen Job-Centers, wie beispielsweise Bildungsgutscheine oder der Gewährung von Langzeitpraktika im Rahmen von Einstiegsqualifizierungen, unterstützt werden. Die Abstimmungen hierfür übernimmt ebenfalls der Arbeitgeber- und Personalservice in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Vermittlungscoachs des Kommunalen Job-Centers. Regionale Unternehmen nehmen die Leistungen des AGPS gern in Anspruch. Auch Andrea Poth kann sich vorstellen, bei Bedarf das Angebot des Kommunalen Job-Centers und der InA gGmbH für E-Concept zu nutzen.

Interessierte Arbeitgeber finden geeignete Auszubildende und Mitarbeiter über den Arbeitgeber- und Personalservice des Kommunalen Job-Centers Odenwaldkreis, in Kooperation mit der InA gGmbH - Integration in Arbeit. Kontakt: Tel.: 06062 70-3932 oder E-Mail: arbeitgeberservice@ina-odw.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.