• 28. Juni 2018, 11:55 Uhr
  • 2× gelesen
  • 0

Der Verein Dorfgemeinschaft Olfen e.V. erhält Förderhilfe des Landes und empfängt den Staatsminister

12. Juli 2018 um 11:30
Dorfgemeinschaftshaus, 64760, Olfen

Im Rahmen des Förderprogramms „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ der Hessischen Landesregierung hat sich der Verein Dorfgemeinschaft Olfen e.V. um eine Förderhilfe für ihre Vorhaben beworben. Dies nimmt Staatsminister Axel Wintermeyer zum Anlaß, nach Olfen zur Übergabe der Förderzusage und zur Besichtigung der Örtlichkeiten am Donnerstag, 12. Juli 2018, um 11:30 ins Dorfgemeinschaftshaus zu kommen. Die Vertreter des Vereins werden gemeinsam mit Bürgermeister Christian Kehrer den Minister über die Ziele des Projektes informieren und ihm die Einrichtungen zeigen. Ziel der Initiative ist es, den Zusammenhalt des Dorfes in seinem Wandel zu stärken.

Die geplanten Maßnahmen werden in Abstimmung mit der Stadt Oberzent durchgeführt und sollen durch ehrenamtliche Arbeit den städtischen Belastungen entgegenkommen. Mit den Fördermitteln des Landes für das Projekt und mit eigenen Mitteln des Vereins sollen die Gestaltung des Jugendraumes zu einem Treffpunkt für die Jugend und die Jugendlichen der Neubürger geschaffen werden. Eine Arbeitsgruppe des Ortsbeirates hat eine Zusammenstellung vorgelegt für Anschaffungen von Spielen und verschiedenen Materialien. Dazu gehören auch Sonnensegel für den Kinderspielplatz. Eine Haus-und Nutzungsordnung enthalten die Regeln für Betrieb.
Mit neuen Pflanzkübeln für Blumenschmuck am Ortseingang soll der Dorfbildcharakter verbessert werden und mit den bereits beschafften Bänken zur Kommunikation einladen.
Mit der Errichtung eines von außen zugänglichen Lagerraumes soll eine praktikable Möglichkeit geschaffen werden für die Unterbringung der Festzeltgarnituren und der Zelteinrichtung, die zu den verschiedenen Veranstaltungen neben dem Dorfgemeinschaftshaus benötigt werden. Garnituren und Zelte waren mit Vereinsmitteln beschafft worden und dienen allen Vereinen zur Nutzung.
Die Ziele des Projektes werden Schritt für Schritt durch Eigenhilfe im Ehrenamt unter Nutzung erfahrener Handwerker und in Abstimmung mit der Stadt vorgenommen. Die Beschaffungen richten sich nach der Verfügbarkeit der vorhandenen Finanzierungsmittel.

Horst Schnur

Autor: Horst Schnur
aus Beerfelden