Die Burgundionen und Worms Vortrag am 02.03.2012

2. März 2012
Tagesraum des Altenwohnheims, 64584, Biebesheim am Rhein

Fakten und Legenden zum 5. Jahrhundert n. Chr. am nördlichen Oberrhein
am 02. März 2012 um 20.00 Uhr im Tagesraum des Altenwohnheims Biebesheim.
Referent: Dr. Patrick Jung M.A. LVR-Archäologischer Park Xanten

Obwohl die Frage nach einem spätantiken „Burgunderreich“ um Worms lange Zeit beantwortet schien, ist in den letzten Jahren frischer Wind in die Diskussion um die historischen Wurzeln des Nibelungenliedes gekommen. Mit archäologischen Argumenten wurde bestritten, dass sich die Anwesenheit der in den Schriftquellen genannten Burgundionen in den ersten Jahrzehnten des 5. Jahrhunderts am nördlichen Oberrhein nachweisen ließe. Diese radikale Neubewertung des Quellenmaterials rief erwartungsgemäß energische Gegenreaktionen hervor – aus den Reihen der Archäologen selbst, nicht zuletzt jedoch auch von Seiten der Geschichtswissenschaft.
Die Suche nach den Burgundionen und ihrer Relevanz für das Nibelungenlied ist letztlich ein Abwägen der Aussagekraft unterschiedlicher Quellen. Neben der Neubewertung des alt bekannten literarischen, epigraphischen und archäologischen Materials können auch einige Neufunde das Ringen um einen allgemein akzeptierten Erkenntnisgewinn weiter vorantreiben. Letztlich handelt es sich um ein Puzzle, dessen einzelne Teile nach wie vor nicht korrekt zusammengesetzt werden können – vielleicht auch deshalb, weil zu viele davon verloren gegangen sind.
Der Vortrag hat nicht das Ziel, die „Burgunderfrage“ zu beantworten. Vielmehr soll ein Überblick über das vorhandene Quellenmaterial gegeben werden, damit die Zuhörerinnen und Zuhörer sich selbst eine Meinung über Fakten, Hypothesen und Spekulationen im Wirrwarr der Argumente bilden können.
Der Vortragende hat an den Universitäten Mainz und Heidelberg die Fächer Vor- und Frühgeschichte, Alte Geschichte und Klassische Archäologie studiert. Während und nach seiner Promotion im Jahr 2009 hat er zahlreiche wissenschaftliche Beiträge verfasst, u. a. zur Spätantike am nördlichen Oberrhein. Derzeit arbeitet er am LVR-Archäologischen Park Xanten. In den letzten Jahren hat er sich vor allem mit der Bearbeitung verschiedener provinzialrömischer Fundgattungen, der Öffentlichkeitsarbeit, Ausstellungsgestaltung und redaktionellen Tätigkeiten beschäftigt.
Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.

Autor:

Norbert Hefermehl aus Biebesheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.