Bürgerdialog „Außenpolitik live – Diplomaten im Dialog“

11. Juni 2019
19:00 Uhr
Schader-Stiftung, Goethestr. 2, Darmstadt

Weltweite Krisen sind in ihren Auswirkungen über die betroffenen Regionen und ihre Menschen hinaus auch für Deutschland zunehmend spürbar. Menschen fliehen, die regionale Ordnung gerät aus den Fugen, Wirtschaft und Handel unter Druck. Dauerkrisen überfordern die Ressourcen der humanitären Hilfe, ein Ausweg aus der Gewaltspirale wird immer schwieriger. Dadurch wachsen die Anforderungen an das deutsche Krisenengagement stetig: Die Menschen in der Welt trauen Deutschland mit seiner stabilen Demokratie und weiter wachsendem Wohlstand viel zu. Dieser und weitere Umstände stehen im Fokus, wenn die Schader-Stiftung in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt einlädt:

 Welche politischen Möglichkeiten gibt es, Konfliktpotenziale frühzeitig zu entschärfen, Krisen zu verhindern oder einzudämmen? Wie werden diese in der Praxis umgesetzt?

 Zum Dialog bereit stehen Rüdiger König, Abteilungsleiter der Abteilung Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktnachsorge und Humanitäre Hilfe im Auswärtiges Amt und Dr. Esther Meininghaus vom Bonner International Center for Conversion.

 Teilnahme kostenfrei. Anmeldung erbeten an kontakt@schader-stiftung.de.

Autor:

Heinrich Ruhemann aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.