Hot Rods an der Bergstrasse.............15. Street Rod Nationals

6. August 2011
10:00 Uhr
Country- und Westernclub, 64673, Zwingenberg

Erstmalig an der Bergstrasse...........die GSRA e.V. (German Street Rod Association) trifft sich in Zwingenberg auf dem Gelände des Western- und Countryclubs.
Es werden ca. 80 - 100 Hot Rods aus ganz Deutschland erwartet.
Für Besucher ist das Event am 6. August von 10 - 18 Uhr und am 7. August von 10 - 15 Uhr geöffnet.

German Street Rod Association G.S.R.A. e.V.
Der Club wurde in den Jahren 1992 bis 1994 als Interessengemeinschaft gegründet und ist seit 1995 ein eingetragener Verein (e.V.). Nach dem Vorbild der meisten anderen Hot Rod / Street Rod Organisationen weltweit wurde die Bezeichnung “Association“ in den Namen aufgenommen.
Mitbegründer und erster Vorsitzende / Präsident der GSRA war Axel Steinbach, der auch Mitbegründer des Dachverbandes „European Street Rod Association (ESRA)“ –gegr.1995- ist. Die 1st. German Street Rod Nationals fanden im Mai 1995 in Braunfels/Hessen statt. An diesem ersten reinen Rod-Meeting auf deutschem Boden, nahmen immerhin schon 23 Rods teil.
Die G.S.R.A. entwickelte sich stetig weiter und ist heute die größte und einzige
Interessengemeinschaft für Rodder aller Stilrichtungen in Deutschland. Ziel und Aufgaben ist die Förderung des Hot- und Street Roddings hierzulande. Heute sind über 300 Mitglieder mit etwa 250 fahrbereiten Hot Rods / Rod Projekten organisiert. Voraussetzung der Mitgliedschaft ist der Besitz eines entsprechenden modifizierten Fahrzeuges mit Basisbaujahr vor 1949 (pre 49) oder eine sehr
enge Verbundenheit zum „Street Rodding“.
Die G.S.R.A setzt sich auch für angemessene Zulassungsbedingungen speziell für Hot-/ Street Rods ein. Die entsprechende Arbeitsgruppe konnte z.B. eine Prüforganisation zur Zusammenarbeit gewinnen und damit die Basis zur korrekten historischen Zulassung der Einzelstückfahrzeuge schaffen. Ebenso besteht ein Versicherungsmodell für die Fahrzeuge der Mitglieder.

Zusammenarbeit und Mitgliedschaften bestehen insb. in / mit:
- D.U.S. (Dachverband der US-Fahrzeugclubs Deutschland e.V.)
- DEUVET (Bundesverband für Clubs klassischer Fahrzeuge e.V.)
- sowie AvD, ADAC, TÜV und GTÜ
Weiterhin engagiert sich die GSRA in der ESRA (European Street Rod Association), dem Zusammenschluss der führenden europäischen Hot Rod / Street Rod Vereinigungen. Einmal jährlich finden die ESRA Nationals statt. Als Gastgeber wechseln sich die einzelnen Länder ab.
Die Clubzeitung, das RODAZIN, ist heute als eines der führenden Szenemagazine nicht mehr wegzudenken. Als Sprachrohr aller Rodder in der Bundesrepublik Deutschland bietet es viele Informationen rund um das Thema Hot Rod und Street Rod. Die Clubzeitung erscheint in 1-2 Ausgaben pro Jahr; hat rund 100 (fast werbefreie) Seiten und bietet Informationen, Kontaktadressen, Bauberichte, News, Artikel über Meetings, Reiseberichte und vieles mehr.
Als sinnvolle Ergänzung entstand im Jahre 2006 als Internet Plattform das GSRA-Forum. Es bietet Interessierten und Neueinsteigern eine Fülle von Informationen und Anregungen zum Hot Rodding. Der Erfahrungsaustausch untereinander, ob Technik oder Historie, steht dabei im Vordergrund. Mehrfach im Jahr finden diverse Meetings statt. Neben kleineren, regionalen Treffen, Drag-Race Veranstaltungen sowie gemeinsamen Ausfahrten zu Treffen in ganz Europa finden jährlich die
„German Street Rod Nationals“, das größte Rod-Event in Deutschland statt, welches sich nur die wenigsten Rodder entgehen lassen. Schauen Sie gerne einmal vorbei!
Viele weitere Infos und Links zum Thema finden sich auf der G.S.R.A.-Homepage: www.gsra.de und im Forum http://www.forum.gsra.de/

Autor:

Petra Stoll aus Darmstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.