Volkstrauertag: Gedenken an Kriegs- und Naziopfer

17. November 2013
11:30 Uhr
Ehrenmal, 64342, Seeheim-Jugenheim

SEEHEIM-JUGENHEIM. Am kommenden Sonntag (17.) wird in Seeheim-Jugenheim wie in vielen Städten und Gemeinden in Deutschland anlässlich des Volkstrauertages der Gefallenen der beiden Weltkriege sowie der umgekommenen Bundeswehrsoldaten gedacht. Erinnert wird auch an die Opfer der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten.
Die zentrale Gedenkfeier in der Bergstraßengemeinde beginnt um 11.30 Uhr vor dem Ehrenmal an der Auffahrt zum Schloss Heiligenberg in Jugenheim. Beigeordneter Detlef Voigt und Pfarrerin Karin Ritter halten Ansprachen. Musikalisch umrahmt wird die Gedenkveranstaltung vom Gemischten Chor des Männergesangsvereins Seeheim.
In den Ortsteilen Balkhausen, Malchen, Ober-Beerbach, Stettbach und Seeheim werden an den Ehrenmälern von den Ortsvorstehern Gestecke niedergelegt.
Der Volkstrauertag wurde 1919 vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eingeführt. Damit wollte man den Toten des 1. Weltkrieges gedenken. Seit 1950 wird er als „Tag der Mahnung, zur Versöhnung, zur Verständigung und zum
Frieden“ begangen.

psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen