Aufbruch in den Ersten Weltkrieg

12. November 2014
20:00 Uhr
Gruberhof, 64823, Groß-Umstadt

Aufgeregte Szenen am Groß-Umstädter Bahnhof

Der Umstädter Museums- und Geschichtsverein lädt anlässlich des 100. Jahrestages des Kriegsbeginns 1914 alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zum 2. Vortrag der neuen Vortragsreihe in den Gruberhof ein. Ausnahmsweise an einem Mittwoch, 12. November, ist Prof. David Jackson zu Gast, der um 20 Uhr zum Thema: „Kriegsausbruch 1914 - Heilige Begeisterung oder die alptraumartige Ahnung eines Weltbrandes?“ sprechen wird.

Prof. Dr. David Jackson studierte Romanistik und Germanistik in Oxford. Seine Doktorarbeit schrieb er über Conrad Ferdinand Meyer. 1963 war er das erste Mal in Deutschland, als „assistant teacher“ im Schuldorf Bergstraße. Seit dieser Zeit hat er enge Beziehungen zu Deutschland, vor allem aber auch zu Groß-Umstadt und Lengfeld.

Anhand der 1961 im „Odenwälder Bote“ erschienenen Aufzeichnungen des lutherischen Stadtpfarrers Heinrich Loos und der vom reformierten Pfarrer Briegleb verfassten Kirchenchronik für 1914 wird er Schlüsselereignisse und -entwicklungen während der Monate August und September präsentieren. Beginnend mit der furchtbaren Spannung, die bis zur Kriegserklärung des Kaisers an Russland am 1. August auf den Gemütern lastete, diskutiert er u.a.:

• die aufgeregten Szenen auf dem Marktplatz und am Bahnhof beim Abschied nehmen von den eingezogenen Reservisten
• wilde Gerüchte
• die Bewachung der Bahngleise, der Brücken und des Wasserwerks
• die Tätigkeit des Frauenvereins und des Fürsorgeausschusses
• den Transport von Liebesgaben nach Dieburg
• das lange Warten müssen auf Nachrichten von den Fronten
• die Freude über die Erfolge in Belgien und Lothringen
• den sofort einsetzenden Kult um Hindenburg, den Tannenberg-Sieger.

In seinem Vortrag wird deutlich, wie es ihn fasziniert, die von einander stark abweichenden Akzente zu diskutieren, die beide Pfarrer in ihren jeweiligen Berichten setzen und hofft, dass sein Vortrag beim Publikum eine rege Diskussion auslöst.

Wie immer finden ca. 60 Personen bei freiem Eintritt Platz. Bitte haben Sie Verständnis, wenn der „Kuhstall“ bei großer Nachfrage nicht alle aufnehmen kann. Freiwillige Spenden für die vielfältigen Aufgaben des Museums- und Geschichtsvereins sind wie immer willkommen.

Das gesamte Vortrags- und Veranstaltungsprogramm des Museumsvereins steht auf der Homepage des Vereins (www.gruberhof-museum.de). Dort sind auch die Bücher zu bestellen, in denen alle bisherigen Vorträge gesammelt sind und von denen z. T. nur noch Restexemplare vorrätig sind.

Autor:

Reiner Michaelis aus Groß-Umstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.