Stadthallen-Kino

17. Juli 2018
17:00 Uhr
Stadthalle, 64823, Groß-Umstadt
2Bilder

Am Dienstag, dem 17. Juli, zeigt die Stadt Groß-Umstadt im Rahmen ihres Kulturprogramms wieder top-aktuelle Filme in der Stadthalle. Auf der Großleinwand mit bestem Ton und idealer Kinostimmung bei Popcorn, Erfrischungsgetränken und kleinen Snacks gibt es um 17 Uhr für Kinder und Jugendliche den Film „Liliane Susewind“ (5,- €) und im Abendprogramm um 20 Uhr „Swimming with men“ (7,- €). Karten erhalten sie nur an der Tageskasse.

Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer
Schon wieder sorgt Liliane Susewind für Ärger: Dank ihrer besonderen Gabe, die es ihr erlaubt, mit Tieren zu reden, fordert sie einen Esel zum Wettrennen heraus - der prompt in eine Fernsehaufzeichnung ihrer Mutter hineinplatzt und sie den Job kostet. Schon wieder heißt es also umziehen, in einer neuen Stadt ankommen, doch diesmal wird alles anders verspricht Liliane. Sie wird nicht mehr mit Tieren reden, nur noch mit ihrem Hund Bonsai. Doch schon am ersten Tag in der neuen Schule geht es auf Exkursion: Ausgerechnet in den Zoo, den Oberst Essig zusammen mit Tierpfleger Toni bald wiedereröffnen will. Doch es gibt ein Problem, denn in den letzten Tagen sind immer wieder Tiere verschwunden. Kein Wunder also, dass Liliane bald ihr Versprechen bricht und sich zusammen mit Jes, einem findigen Nachbarsjungen, der auf seine Art ebenso wunderlich ist wie Liliane, auf die Suche nach den Tieren macht und sich dabei auch noch gegen ihre eingebildete, aufgetakelte Klassenkameradin Vanessa zur Wehr setzen muss. Deutschland 2018, Regie: Joachim Masannek, nach den Kinderbüchern von Tanya Stewner, 98 Min., ab 0 J

Swimming with men
Nirgendwo werden Underdogs amüsanter gefeiert als im britischen Kino! In der Tradition von „Ganz oder gar nicht“ oder „Kalender Girls“ strampelt sich in dieser Feel-Good-Komödie ein Trupp männlicher Synchronschwimmer ab, um sich im tristen Hallenbad ein bisschen Würde und Werte im Leben zu bewahren. Die sportlichen Anstrengungen der schrägen Stehaufmännchen fallen erwartungsgemäß ebenso situationskomisch wie selbstironisch aus. Not amused dürften allein die Funktionärs-Bonzen von Olympia sein: Sie verbieten Männern bis heute den Zutritt ins Synchronschwimm-Becken. Dem gebeutelten Helden ist schon während des Vorspanns anzusehen, dass sein Leben längst kein Ponyhof mehr ist. Gebeugt schleicht Buchhalter Eric durch sein Büro. Und von dort nach Hause. Nur im Schwimmbad legt er einen kleinen Halt ein, um ein paar Bahnen zu ziehen. Dabei verpasst er fast die Party, die Gattin Heather im Wohnzimmer gibt, um ihre Politkarriere als Gemeinderätin zu feiern. „Wer ist das?“ will der pubertierende Sohn vom Vater wissen und zeigt auf den Gast, mit dem die Mutter kichernd plaudert. „Das ist ihr Boss: Dr. Joseph Goebbels!“ kommt als sarkastische Antwort. „Oh, ein Doktor. Cool.“ freut sich der Teenager. GB 2018, Regie: Oliver Parker, 94 Min., ab 0 J.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen