Als Hebamme am „anderen Ende der Welt“

24. Februar 2018
17:00 Uhr
Pater-Delp-Haus, 64807, Dieburg
Zu einem Vortrag über ihre Erfahrungen und Erlebnisse auf Madagaskar lädt die junge Dieburgerin Sophia Knauf herzlich ein.
  • Zu einem Vortrag über ihre Erfahrungen und Erlebnisse auf Madagaskar lädt die junge Dieburgerin Sophia Knauf herzlich ein.
  • hochgeladen von Stephanie Stiefler

Drei Monate arbeitete die junge Dieburgerin Sophia Knauf ehrenamtlich als Hebamme auf Madagaskar. Zurück aus dem 8.000 km entfernten Inselstaat lädt sie nun zu einem Vortrag über ihre Erfahrungen und Begegnungen „am anderen Ende der Welt“ ein. Dabei stellt sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit für den Verein „Mobile-Hilfe-Madagaskar e.V.“ (MHM) vor, der von der gebürtigen Pflaumheimerin Tanja Hock gegründet wurde und seinen Sitz in Babenhausen hat. MHM engagiert sich seit 2009 für die Verbesserung der medizinischen Versorgung der madegassischen Bevölkerung und betreibt die Krankenstation, ein Hebammenmobil sowie weitere Hilfsangebote. Aber auch die Impressionen ihrer zweiwöchigen Reise durch das Land mit einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt werden zu sehen sein.
Alle Interessierten sind zu dem Vortrag am Samstag, 24. Februar, 17 Uhr, Pater-Delp-Haus (direkt neben der Pfarrkirche St. Peter und Paul, Steinstraße, Dieburg) herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Arbeit des Vereins „Mobile-Hilfe-Madagaskar e.V.“ sind sehr willkommen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen