Torwandschießen und bunte Gesichter beim Straßen- und Familienfest

Viele junge Familien mit Kindern und Bürger aus mehreren Generationen besuchten das Straßen- und Familienfest des SPD-Ortsvereins Fischbachtal im Wohngebiet Teichäcker
  • Viele junge Familien mit Kindern und Bürger aus mehreren Generationen besuchten das Straßen- und Familienfest des SPD-Ortsvereins Fischbachtal im Wohngebiet Teichäcker
  • hochgeladen von Petra Messerschmidt

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger trafen sich beim Straßen- und Familienfest im Wohngebiet Teichäcker, zu dem der SPD-Ortsverein in die Georg-Röder-Straße eingeladen hatte. Die Gäste plauderten bei einer Tasse Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Für den Appetit nach Deftigem brutzelten Steaks, Bratwurst und Schafskäse auf dem Grill. Kinder spielten und hatten Spaß beim Torwandschießen oder beim Bemalen des Straßenpflasters mit farbiger Kreide. Beim Kinderschminken hatte Julia Hofmann alle Hände voll zu tun. Sie zauberte bunte Schmetterlinge, Pfaue, Blumen und Tiger auf die Gesichter, die anschließend freudig strahlten. So beschreibt Ortsvereinsvorsitzende Petra Messerschmidt die Veranstaltung, die viele Bürger und junge Familien mit ihren Kindern anlockte.

„Auch in diesem Jahr soll ein Teilerlös des Festes für einen sozialen Zweck in der Gemeinde verwendet werden“, so die Vorsitzende, „das handhaben wir von jeher so bei unseren Veranstaltungen“. Auf diese Weise konnte nach dem ersten Teichäckerfest im Jahr 2009 der Verkehrsspiegel an der Einmündung zum Wohngebiet angeschafft werden, die seitdem überschaubarer ist und zur Verkehrssicherheit beiträgt. 2010 wurde der Erlös für den Kauf eines mobilen Geschwindigkeitsanzeige- und messgerätes durch die Gemeinde mitverwendet und im vergangenen Jahr hat der Ortsverein den Kauf eines Fußballtores beschlossen, das vor einigen Monaten auf dem Bolzplatz in Niedernhausen eingeweiht wurde.

„Begeistert sind wir von der Hilfsbereitschaft der Anwohner, die Kuchen spendeten und somit zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben. Insbesondere Familie Duda-Staniczek engagierte sich und stellte ihr Grundstück für den Festbetrieb zur Verfügung. Das stärkt das Wir-Gefühl“, so die Vorsitzende. „Bereits beim Zeltauf- und tags darauf beim -abbau packten fleißige Helfer auch aus der Nachbarschaft mit an. Somit bot sich rund um das Fest Gelegenheit, die Gemeinschaft teils bis in die Abendstunden zu pflegen“.

Autor:

Petra Messerschmidt aus Fischbachtal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.