Einwohnerzahl ist nicht gewachsen

Die SPD Fischbachtal hatte zum Ortsrundgang in Niedernhausen mit Bürgermeister Wilfried Speckhardt eingeladen. Zahlreiche interessierte Teilnehmer, darunter auch Bundestagskandidat Dr. Jens Zimmermann und Landtagskandidat Oliver Schröbel, informierten sich über aktuelle Entwicklungen im Ortsteil.
  • Die SPD Fischbachtal hatte zum Ortsrundgang in Niedernhausen mit Bürgermeister Wilfried Speckhardt eingeladen. Zahlreiche interessierte Teilnehmer, darunter auch Bundestagskandidat Dr. Jens Zimmermann und Landtagskandidat Oliver Schröbel, informierten sich über aktuelle Entwicklungen im Ortsteil.
  • hochgeladen von Petra Messerschmidt

Ortsbegehung in Niedernhausen
Die erste Station des Ortsrundganges in Niedernhausen führte zum Wohngebiet Teichäcker. Inzwischen komplett bebaut, beeindruckten die unterschiedlichen Bauweisen so manchen Teilnehmer. Die SPD Fischbachtal hatte zum Rundgang eingeladen, bei dem Bürgermeister Wilfried Speckhardt über aktuelle Entwicklungen im Ortsteil berichtete.
So begleiteten auch Landtagskandidat Oliver Schröbel und Bundestagskandidat Dr. Jens Zimmermann die Strecke, „um sich über die Gemeinde zu informieren und zu erfahren, wo der Schuh drückt“, so Ortsvereinsvorsitzende Petra Messerschmidt. Die Route führte zu den Baugebieten „Schlossblick“ und „Am Amtsacker“. Hier gehe es zügig voran, nur wenige Bauplätze sind noch frei. „Durch den Zuzug von Familien mit Kindern in unseren Neubaugebieten konnte die Gemeinde den Erhalt von Kindergarten und Grundschule sichern“, so der Bürgermeister. „Jedoch ist, wie oft vermutet wird, die Einwohnerzahl dadurch nicht gewachsen. Wir haben lediglich erreicht, dass Fischbachtal nicht geschrumpft ist, weil übers Jahr hinweg im Durchschnitt doppelt so viel Bürger sterben, wie Kinder geboren werden“, fügt er hinzu.
Mit den Vorbereitungen für das Projekt „betreutes Wohnen“ wurde in diesem Jahr begonnen, geplanter Baubeginn ist 2014. Die Anlage soll 2015 bezugsfertig sein und künftig ca. 30 Senioren Wohnraum bieten.
Angekommen am Campingplatz „Odenwaldidyll“ berichtete das Ehepaar Marx über die Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen, die es seit der Übernahme des Platzes vor 12 Jahren vorgenommen hat. Gemausert zu einem idyllischen Schmuckstück, ist er weit über Fischbachtaler Grenzen hinaus bekannt. Zum Abschluss des Rundgangs lud die SPD die Teilnehmer zu Kaffee und Kuchen im Odenwaldidyll ein.

Autor:

Petra Messerschmidt aus Fischbachtal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.