Fischbachtaler SPD sagt Nein zur Mountainbikestrecke

Wo: Messerschmidt, Nonroder Straße 7, 64405 Fischbachtal auf Karte anzeigen

Dieses Thema wurde in den letzten Wochen aus der Sicht der Fischbachtaler SPD völlig überbewertet. „Wer sich in der Bevölkerung einmal umgehört hat, konnte feststellen, dass sich nur ein kleiner Kreis der Fischbachtaler überhaupt hierfür interessiert, in dem das Thema auch noch kontrovers diskutiert wurde. Enttäuscht sind wir über das Verhalten des Geoparks. Die Zusagen, die zu einer Zustimmung zum Prüfantrag geführt haben, wurden nicht eingehalten. Danach sollte nämlich der Geopark die Gespräche mit den Betroffenen führen, was aber letztlich von der Gemeindeverwaltung erwartet wurde“, so Fraktionssprecher Schmelzle.
Die Ausweisung einer neuen Strecke in Fischbachtal widerspreche zudem der allgemeinen Zielsetzung im Geopark, die Zahl der ausgewiesenen Wege im Einzugsgebiet zu reduzieren. Auch in der Fischbachtaler Gemarkung ist inzwischen eine gewisse Unübersichtlichkeit festzustellen. Nicht nur der Rundwanderweg F1, der Geografisch historische Lehrpfad F2, die Rundwanderwege Nonrod F 3 und Steinau F 4 sowie der zum Odenwaldschmetterling gehörende Alemannenweg führen über das kleine Gemarkungsgebiet, sondern auch der Rundwanderweg der Sparkasse Dieburg S 1, die Radfernwanderwege 9, 26, 28 sowie markierte Rundwanderwege um die Naturparkplätze und im Bereich Hottenbacher Hof die Mountainbikestrecke der Gemeinde Modautal.
„Wir haben es uns nicht einfach gemacht und Vor- und Nachteile, die der Ausweis einer solchen Strecke mit sich bringt, beleuchtet“, sagt Fraktionsmitglied Heinz Schwebel. Möglicherweise werde der Fremdenverkehr dadurch gestärkt. Wenn man jedoch bedenke, dass die Mountainbike-Sportler während einer Trainingseinheit üblicherweise nicht einkehren, schwäche sich dieses Argument wieder ab. Ein Vorteil sieht man in der Verbesserung der Sportinfrastruktur. Dem stehen jedoch Kosten für die erstmalige Einrichtung der Strecke gegenüber. Dazu kommen laufende Kosten für die Verkehrssicherung neuer Streckenabschnitte durch den Forst. Zusätzlich werden Nutzungskonflikte bei der Überschneidung mit den Wanderwegen sowie die Beeinträchtigung der Zusammenarbeit mit den Jagdpächtern befürchtet, die – ebenso wie der Forst und der Naturschutzbund – dem Projekt ablehnend gegenüberstehen. Zunehmend werde es im Wald unruhiger, was sich auf den Schutz von Tier- und Pflanzenwelt nachteilig auswirken könne.
Fischbachtal und sein Gemeindewald genießen einen hohen Stellenwert als Naherholungsgebiet für Besucher, Wanderer und Naturliebhaber weit über unsere Region hinaus. „Das sollte auch in Zukunft so bleiben. Daher hat die SPD-Fraktion nach Abwägen aller Vor- und Nachteile den Antrag auf Teilnahme an der Mountainbike-Konzeption des Geoparks abgelehnt“, so Wolfgang Duda-Staniczek. Dennoch wurde das Projekt in der Gemeindevertretersitzung am 26.2.2013 mehrheitlich mit den Stimmen der FWF, Grüne und CDU beschlossen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen