Fischbachtaler Nabu-Gruppe besichtigt Biowert Industrie GmbH in Brensbach

Energieeinsparungen durch Verwendung von Naturstoffen ist ein Thema, dem sich die Fischbachtaler Gruppe des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu) in diesem Jahr besonders zuwendet. Deshalb hatte die Gruppe zur Betriebsbesichtigung der Biowert Industrie GmbH in Brensbach eingeladen. Insgesamt 19 Interessierte waren trotz widrigen Wetters in Fahrgemeinschaften nach Brensbach gekommen. Herr Eisenhauer von der Firma Biowert führte die Gruppe durch alle Prozessstufen des Produktionsablaufs. In der ersten windgeschützten Halle, welche zur Aufbereitung von Trinkwasser und Flüssigdünger genutzt wird, führte er die Gruppe weiter über die Fermenter zum Vergären von Reststoffen aus der Nahrungsmittelindustrie zu Biogas. In den nachfolgenden beiden Blockheizkraftwerken, welche zusammen eine Leistung von ca. 1,5 MWel bereitstellen, wird aus dem Biogas Strom und Wärme für die grüne Raffinerie. Dort stellt die Firma aus siliertem Gras Dämmstoffe, Biokunststoffe, Terrassenprofile, Stickstoffdünger her sowie einen proteinhaltigen Grundstoff für Aromen und Kosmetikprodukte. Allen Besuchern machte der Rundgang deutlich, dass die vorgestellten Dämmstoffe, Biokunststoffe und die hieraus erzeugten Terrassenprofile eine umweltfreundliche Alternative zu den am Markt verfügbaren traditionellen Baustoffen sind.
Jan Schäfer, der im Vorstand der Fischbachtaler Naturschützer das Themenfeld der nachhaltigen Energieversorgung bearbeitet und die Betriebsbesichtigung organisierte, bedankte sich bei Herrn Eisenhauer für die interessante und aufschlussreiche Führung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen