Fabian Kreim – auch auf den schnellen Schotterpisten in Masuren bei der Musik!

Fabian Kreim & Frank Christian – bärenstarke Leistung  bei der Premiere auf den masurischen Highspeed-Schotterpisten.
3Bilder
  • Fabian Kreim & Frank Christian – bärenstarke Leistung bei der Premiere auf den masurischen Highspeed-Schotterpisten.
  • Foto: Foto: Fabian Kreim
  • hochgeladen von Peter Sternberger

Fabian Kreim beweist auch auf Schotter internationale Klasse! | Weitere Podest Platzierung in der U28 Europameisterschaft |
Spannendes Saisonfinale um den U28 Titel im Oktober in Lettland.

Mit der 75sten Rallye Polen stand vom 21. bis 23. Oktober die erste der beiden abschließenden Schotterrallyes der Rallye Europameisterschaft (ERC) auf dem Programm. Mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h zählt der Highspeed-Event in Masuren zu den schnellsten Rallyes überhaupt. Für den 25 jährigen Odenwälder Fabian Kreim und Copilot Frank Christian – die als Spitzenreiter der U28 Europameisterschaftswertung in den Wettbewerb gingen – absolutes Neuland! Nur als Außenseiter mit wenig Schottererfahrung gestartet, konnte sich der Asphaltspezialist aus Fränkisch Crumbach extrem schnell auf den ungewohnten Straßenbelag einstellen. Das bestätigt auch der 14-malige österreichische Rallye-Staatsmeister Raimund Baumschlager, der als Chef des BRR-Einsatzteams den FABIA R5 von Fabian Kreim betreut. „Fabian war in Polen schneller unterwegs, als es alle erwartet haben. Der Knoten auf Schotter ist geplatzt.“

Auf den Sand- und Schotterpisten durch die malerische Landschaft der masurischen Seenplatte kristallisierte sich von Beginn an ein spannender Zweikampf um den zweiten Platz der U28 Wertung heraus. Fabian Kreim und sein auf Schotter wesentlich erfahrener Titelkonkurrent Chris Ingram (GB) lieferten sich ein Duell um Sekundenbruchteile – mit dem besseren Ende für den Briten. Gerade einmal 17.3 Sekunden trennten die Kontrahenten nach 214 Wertungskilometern. Mit Platz 3 in der U28 Wertung und Platz 4 im Gesamtklassement haben die amtierenden zweimaligen Deutschen Meister Kreim/Christian dennoch bewiesen, dass auch auf losem Untergrund mit ihnen zu rechnen ist.

In Lettland kommt es vom 12. bis 14 Oktober zum großen Showdown um den U28 Titel zwischen Fabian Keim (D), Chris Ingram (GB) und Nikolay Gryazin (RUS). Letzter konnte mit seinem Sieg in Polen auch die Führung in der U28 Europameisterschaft übernehmen. Kreim hat zwar bislang die meisten Punkte bei den fünf ERC Läufen gesammelt, allerdings entscheiden am Ende nur die besten vier Resultate. Beim Saisonfinale rund um Liepāja muss das - für ŠKODA AUTO Deutschland startende - Duo Kreim/Christian nochmals alles in die Waagschale werfen. Denn nur mit einem Sieg in der U28 Wertung könnten die beiden eine bärenstarke Saison in der ERC mit dem ersten internationalen Titel krönen.

Wir konnten nach der Rallye Polen kurz mit Fabian sprechen.

Fabian, die schnellen Schotterpisten in Polen, eine ganz neue Erfahrung für dich. Wie war es?
Fabian: „Der absolute Wahnsinn. Wir haben jeden Kilometer der Rallye genossen und auf Schotter einen riesen Schritt nach vorne gemacht. Grundsätzlich bin ich mit unserer Leistung sehr zufrieden. Auf den mega schnellen Prüfungen in Polen und auch bei der letzten Rallye in Lettland spielt die Erfahrung die alles entscheidende Rolle. Leider konnten wir zum Schluss Chris (Ingram) nicht mehr abfangen. Gegen Nikolay (Gryazin) ist, wenn bei Ihm nichts schief geht, für uns wenig auszurichten.“

Fabian, was kommt in Lettland auf dich zu? Und was bedeutet das für deine Titelchancen in der U28 Wertung?
Fabian: „In Lettland erwarten uns nahezu dieselben Verhältnisse wie in Polen. Schnelle und anspruchsvolle Schotterpisten die viel Selbstvertrauen und Mut verlangen. In das Finale der Meisterschaft gehen wir als krasse Außenseiter. Sowohl Chris als auch Nikolay sind diese Rallye in den vergangenen Jahren gefahren und kennen die Strecken. Nikolay hat zudem im Jahr 2018 schon 18 Rallyes bestritten, wir hingegen nur sechs. Ein immenser Vorteil. Zudem konnte er bereits letztes Jahr in Lettland gewinnen und er ist bestimmt seitdem nicht schlechter geworden. Mit dem Titel wird es daher verdammt schwer, dennoch werden wir beim Finale alles versuchen.“

Alle Läufe zur Rallye Europameisterschaft werden auf Eurosport übertragen (siehe aktuelles TV Programm).
Neuste Informationen vor, während und nach den Rallyes erhalten Rallye- und Motorsportfans auch auf der offiziellen Internetseite der ERC (www.fiaerc.com), unter www.fabian-kreim.de oder auch der offiziellen Facebook Seite unseres „Local Rallye Champion“ (www.facebook.com/fabiankreimofficial/).

Autor:

Peter Sternberger aus Groß-Bieberau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.