Rolling Stones einigen sich in letzter Sekunde mit Konzertpromoter AEG Live auf US-Tour

New York. Laut dem Musikmagazin Rolling Stone haben sich die Rock´n´Roller und AEG Live auf die Rekordsumme von 4 bis 5 Millionen US-Dollar pro Show geeinigt.

Mit diesem Angebot schlug AEG Live zahlreiche Konkurrenten – u.a. die Dainty´s Group – buchstäblich in letzter Minute aus dem Feld. „The Rolling Stones were planning to go with Dainty´s group until Tuesday morning, when a lawyer for the Stones called AEG executives and granted the bid before lunch.” (1)
Beginn der US-Tour mit 18 Arenengigs ist aller Voraussicht nach der 02. Mai, eine offizielle Bestätigung steht nach wie vor aus. Um diesmal Kritik an zu hohen Ticketpreisen zu vermeiden, einigten sich beide Seiten auf begrenzte Kartenkontigente im Hockpreissegment, deren Einzelpreis sich allerdings bis zu 500, bzw. 600 US-Dollar bewegen soll. Die restlichen Konzertkarten könnten zu marktüblichen Konditionen (wohl um die 100 US-Dollar) abgegeben werden.
Des Weiteren haben sich die Hinweise auf einen Auftritt der Rolling Stones im Hyde-Park (London) diesen Sommer verdichtet, offensichtlich möchte die Band bei Bedarf kurzfristig weitere Gigs in Europa nachschieben.
Quelle: Musikmagazin Rolling Stone, 21.03.2013

Sebastian Haß, Autor: „50 Jahre On Tour – Die Livegeschichte der Rolling Stones, eBook auf amazon.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen