Babenhausen eine Nummer zu groß

Sebastian Avemarie war mit sechs Treffern der erfolgreichste Pfungstädter Werfer.
19Bilder
  • Sebastian Avemarie war mit sechs Treffern der erfolgreichste Pfungstädter Werfer.
  • hochgeladen von Harald von Haza-Radlitz

Babenhausen eine Nummer zu groß

„Um eine Spitzenmannschaft wie Babenhausen zu schlagen, bedarf es einer außergewöhnlichen Leistung. Wir hatten heute eine ordentliche Leistung abgerufen, aber keine außergewöhnliche. Das reicht dann am Ende eben nicht aus. Babenhausens Torwart hat uns mit 21 gehaltenen freien Bällen den Zahn gezogen. Wir können auf dieser Leistung weiter aufbauen.“, blickte der TSV-Trainer Mario Ubiparip auf das Heimspiel gegen den Tabellenführer zurück. Der TSV Pfungstadt empfing vor gut besuchten Zuschauerrängen den Meisterschaftsanwärter aus Babenhausen. Auch wenn im Vorfeld keiner mit Punkten gegen Babenhausen rechnen konnte, der TSV nahm sich vor, den Konkurrenten möglichst lange zu ärgern. Von der ersten Sekunde spielt der TSV im Angriff mit dem 7. Feldspieler, um Babenhausens offensiv ausgerichtete Abwehr in eine defensivere Variante zu zwingen. Der Plan ging auch im Großen und Ganzen auch auf, der TSV erarbeitete sich zahlreiche gute Wurfchancen, jedoch scheiterte man viel zu häufig am überragenden Gästetorwart. Alleine in der 1. Halbzeit verschoss der TSV 14 freie Bälle. Ausgerechnet Pfungstadts Torschütze vom Dienst, Linksaußen Bogdan Draskovic, ließ in der Anfangsphase ungewöhnlich viele gute Tormöglichkeiten ungenutzt und blieb über 60 Minuten ohne Feldtor. Aber auch seine Mitspieler machten es in der Folgezeit nicht besser.  In der 20. Minute kassierte zudem Joschka Jankovic, bis dahin gefährlichster Spieler im TSV-Angriff, seine 3. Zeitstrafe und fehlte seinem Team für die restliche Spielzeit. Babenhausen baute in der Überzahl (4 Mal in der 1. Halbzeit) clever den Vorsprung aus, so dass beim 8:14 Halbzeitrückstand aus Sicht des TSV die Seiten gewechselt wurden. Der TSV gab sich nicht geschlagen und ging weiter motiviert in die 2. Halbzeit rein. Der TSV spielte fortan mit Marcel Chantré im Tor, der seine Sache sehr gut machte und mit zahlreiche Paraden eine entscheidende Rolle bei der Aufholjagd spielte. Der TSV kämpfte sich Tor für Tor heran, in der 46. Minute stand es plötzlich 20:22. Der TSV hatte die Möglichkeit auf ein Tor zu verkürzen, doch Sebastian Avemarie, der an diesem Abend ein gutes Spiel machte, scheiterte frei stehend am Gästekeeper. In den Folgeminuten fabrizierte der TSV im Angriff drei technische Fehler, sowie zwei weitere Fehlwürfe, was Babenhausen eiskalt zum 20:26 ausnutzte. Das Spiel war entscheiden, die Moral des TSV gebrochen. Der TSV musste nun schnell abschließen, Babenhausen nutzte im Stile einer Spitzenmannschaft jeden Fehler mit einem Kontertor aus. Das Spiel wurde beim Spielstand von 23:31 von den beiden Unparteiischen abgepfiffen. „Als Babenhausen vom 20:22 auf 20:26 erhöht hat, war die Moral gebrochen. Die Jungs wussten, dass sie es nicht mehr umbiegen können. Doch dann laden wir Babenhausen zum Tore schießen ein und laufen nicht mehr konsequent zurück, das ärgert mich ein wenig. Wir verlieren am Ende mit 8 Toren, das spiegelt den tatsächlichen Spielverlauf nicht ganz wieder. Babenhausen hat völlig verdient gewonnen. Das ist schon eine tolle Truppe, die der Kollege Oliver Schulz beisammen hat. Die können es sich leisten, dass Stefan Hollnack 50 Minuten auf der Bank sitzt, das sagt schon alles über die vorhandene Qualität aus. Die Niederlage war zu erwarten und ist für uns kein Beinbruch. Wir richten unseren Blick nun voll und ganz auf das 4-Punkte-Spiel in Kahl/Kleinostheim.“, blickt Ubiparip optimistisch voraus. Torschützen für den TSV: Daniel Bartylak und Marcel Chantré (im Tor), Sebastian Avemarie 6, Maximilian Damm 5, Bogdan Draskovic 5/5, Florian Damm 2, Joschka Jankovic 2, Michael Kübler 1, Sebastian Haas 1, Tomasz Jagla 1,

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen