50 Jahre später - Ehemalige Schüler/innen der Realschule Gernsheim trafen sich wieder.

1. Reihe v.l.n.r.: Erika Niedermayer geb. Vetter, Christa Gutjahr, Helga Feigl, Gisela Stöhr geb. Schneidler, Reingard Kral, geb. Weber, Ursula Muschert, Heinz Kilp, Magdalena Kalter geb. Pflum. 2. Reihe v.l.n.r.: Walter Schädel, Werner Plocher, Dr. Werner Maus, Gustav Horn, Norbert Hefermehl, Dr. Herbert Geipert, Berthold Laflör.
Gernsheim: Restaurant Schiff | Schüler und Schülerinnen der früheren Klasse 10aR der Realschule in Gernsheim, die 1966 die Schule verlassen hatten, trafen sich in Gernsheim zum einem Klassentreffen nach einem halben Jahrhundert.
Nahezu jeder von ihnen ging damals in eine Ausbildung, die in ganz unterschiedlichen Bereichen absolviert wurden. Einige gingen weiter zu Gymnasien um Abitur zu machen. Andere besuchten Abendgymnasien um dann ein Studium zu absolvieren. Ebenso wie einige nach der Berufsausbildung ein Studium machten. Ein Großteil davon machten auch erfolgreich ihren Weg im erlernten Beruf und sind ehrenamtlich in ihren Hobbys tätig.
Viele leben heute nicht mehr im Ried, sondern sind in ganz Deutschland wohnhaft. Ein Ehemaliger hat sein Glück in Neuseeland gemacht. Andere haben während ihres Berufslebens im Ausland gearbeitet und wieder andere haben heute Zweitwohnsitze in Frankeich und der Türkei. So sind aus dieser ehemaligen Klasse 10aR ganz unterschiedliche aber erfolgreiche Menschen hervorgegangen, die alle in der Schule die gleiche Ausgangsbasis erhalten hatten.
Bei dem Klassentreffen war es interessant von den Einzelnen gegenseitig die letzten 50 Jahre zu erfahren. Allerdings sind auch bereits einige der ehemaligen Klassenkameraden verstorben und einer nicht mehr auffindbar.
Man vereinbarte, dass man sich zukünftig spätestens alle 5 Jahre wieder treffen will.
1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.