Lahn-Dill Skywheelers wollen Meisterparty verhindern

Heimspiel gegen designierten Aufsteiger Roller Bulls

(aj) Die Lahn-Dill Skywheelers empfangen am Samstag um 17 Uhr in der 2. Bundesliga Süd den designierten Aufsteiger Roller Bulls Ostbelgien. Das Kooperationsteam aus Frankfurt und Wetzlar möchte dabei nur zu gerne der vorzeitigen Meisterschaftsfeier der Gäste mit einem Heimsieg einen Strich durch die Rechnung machen.

Das Team aus den Ardennen kann am Samstag, drei Spieltage vor Saisonende im Unterhaus bereits sein Meisterstück und damit die Rückkehr in die erste Bundesliga perfekt machen. Bei vier Punkten Vorsprung auf Heidelberg und dem besseren direkten Vergleich, würde hierzu ein Erfolg am Samstag im Frankfurter Skywheelers Dome genügen.

Bereits in den beiden bisherigen Duellen der laufenden Spielzeit konnte die Mannschaft von Trainer David Amend dem Favoriten zumindest streckenweise Paroli bieten. Mit 70:64 und 78:61 gingen am Ende dennoch beide Begegnungen verloren. Gefährlichste Offensivkraft der Roller Bulls war dabei Center Nazif Comor, der mit durchschnittlich 22,5 Punkten pro Partie den Hauptanteil am Erfolg der Belgier trägt. Mit Bart Nulens (11,1) und Jamaa Saadi (10,6) stehen zwei weitere Routiniers im Kader des potenziellen Rückkehrers ins Oberhaus.

Der Skywheelers Dome ( Sporthalle der Franz-Böhm-Schule, Zufahrt über Raimundstrasse 99, Frankfurt Ginnheim ) öffnet am Samstag um 16:00 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen.

2. Bundesliga Süd, 13. Spieltag: Lahn-Dill Skywheelers - Roller Bulls Ostbelgien, Sabres Ulm – SGK Heidelberg, RSV Basket Salzburg – Lux Rollers (alle Sa.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.