Qualität in der Existenzgründungsberatung - Kompetenznetz Gründungsberatung Rhein Main Neckar setzt auf EU gefördertes Projekt BARTOK

Die Mitglieder des Kompetenznetzes Gründungsberatung, Experten von Wirtschaftsförderungseinrichtungen und Non-Profit Institutionen
  • Die Mitglieder des Kompetenznetzes Gründungsberatung, Experten von Wirtschaftsförderungseinrichtungen und Non-Profit Institutionen
  • hochgeladen von Gabriele Fladung

„Qualität in der Beratung von Existenzgründern - das ist ein Kernanliegen vom Kompetenznetz Gründungsberatung Darmstadt Rhein Main Neckar“ betont Sebastian Everling vom Career Center der Hochschule Darmstadt. Das Kompetenznetz Gründungsberatung hat dazu verpflichtende Qualitätskriterien für seine Mitglieder aus Wirtschaftsförderungen und Non-Profit-Institutionen der regionalen Gründungsförderung entwickelt.

EU gefördertes Projekt BARTOK

In der Handwerkskammer Darmstadt informierten sich die Netzwerkmitglieder über ein aktuell angelaufenes Projekt gefördert über Leonardo, das EU-Programm zum lebenslangen Lernen. Das Projekt BARTOK will die Beratungs- und Handlungskompetenz von Ansprechpartnern der öffentlichen Wirtschaftsförderung durch Seminare, Lehrmaterialien und Qualitätssiegel verbessern, so Gabriele Fladung, Geschäftsführerin der TIGZ Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum GmbH in Ginsheim-Gustavsburg. In mehreren Trainingseinheiten werden Rolle, Aufgaben und Selbstverständnis der Wirtschaftsförderung hinterfragt. Gelehrt wird die Erstellung von Gründerprofilen, die Wissen, Kompetenzen und Potenziale der Unternehmerpersönlichkeiten aufzeichnen. Das 4+1 Phasenmodell für Gründung und Unternehmensaufbau, entwickelt von Kompass, dem Frankfurter Zentrum Existenzgründung wird vorgestellt. Eine Folie zur Bestandsaufnahme der regionalen Gründungsförderungseinrichtungen, ihrer Stärken und Schwächen wird entwickelt. Methoden zur Förderung und Unterstützung der internationalen Zusammenarbeit von Unternehmen sind weitere Bestandteil der Trainingsmodule.

Internationaler Vergleich

Gabriele Fladung verweist auf eine Befragung durch den renommierten GEM Report, der jährlich einen internationalen Ländervergleich zu den Rahmenbedingungen für Existenzgründunge vornimmt. In Deutschland gibt es eine überdurchschnittlich große Zahl von Experten und Beratern im Gründungsbereich, das ist positiv. Doch Kosten und Qualität lassen – laut Aussage der befragten Experten – deutlich zu wünschen übrig. Im internationalen Vergleich erreicht Deutschland in der Qualität der angebotenen Leistungen nur einen Mittelfeldplatz. Dies zu verbessern, das hat sich das EU geförderte Projekt zum Ziel gesetzt.

Kooperation mit dem Kompetenznetz Gründungsberatung

Das Kompetenznetz Gründungsberatung wird laufend informiert über die Projektfortschritte. Die Netzwerker haben die Chance an Pilotseminaren teil zu nehmen. Ihr professioneller Rat, Kritik und Anregungen sind erwünscht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen