15-Jähriger wird Opfer von Kettentrick

Polizei sucht Zeugen und warnt

Dieburg. Ein 15-jähriger Schüler wurde am Montagnachmittag (05.05.2014) in der August-Horch-Straße Opfer des sogenannten Kettentricks. Findige Diebe hatten es geschafft, die Goldkette des jungen Mannes im Wert von circa 600,- Euro von dessen Hals zu nehmen. Zurück ließen sie ein billiges Imitat.

Als der Junge den Trick durchschaute, hatten sich die Ganoven die echte Kette bereits geschnappt, und rasten in ihrem Auto davon.

Um an die wertvolle Beute zu gelangen, gaben sich die findigen Diebe, zwei Frauen und zwei Männer als ortsfremd aus. Sie hielten mit einem silberfarbenen Kleinwagen neben dem jungen Mann und fragten ihn, wie bei dem Trick häufig, nach dem Weg zum Krankenhaus. Diesen erklärte der arglose 15-Jährige. Im Anschluss gaukelten die Gauner dem Jungen unendliche Dankbarkeit vor. Hierbei zog einer der Frau den Jungen an sich, umarmte ihn und schenkten ihm aus lauter "Dankbarkeit" eine Goldkette. Mit einer geschickten Fingerfertigkeit öffnete die Diebin die echte Kette und hinterließen das Imitat. Als der junge Mann vom Fahrzeug zurück wich, fiel die wertlose Kette von seinem Hals und er bemerkte das Fehlen seiner Goldkette. Die Täter ergriffen sofort die Flucht.

Die zwei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 30 und 40 Jahren waren in einem älteren silberfarbenen Kleinwagen, eventuell ein Opel Corsa oder ein ähnliches Fahrzeug, unterwegs. Das Kennzeichen soll mit einem D begonnen haben. Alle Vier waren mit Jogginganzügen bekleidet. Das Kommissariat 24 der Kriminalpolizei in Darmstadt ermittelt wegen Trickdiebstahls. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 bei den Ermittlern zu melden.

In diesem Zusammenhang warnen die Ermittler erneut vor dem sogenannten Kettentrick: Seien Sie misstrauisch, wenn Ihnen Unbekannte als Dank für eine Kleinigkeit etwas schenken wollen. Die Kriminellen nutzen dies als Mittel, um nahe an Sie heranzukommen und unbemerkt an den Schmuck zu gelangen. Beugen Sie sich auch nie in ein Fahrzeug, sondern machen Sie bei geringsten Zweifeln auf sich aufmerksam und alarmieren Sie die Polizei unter der 110. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de

(ots/Polizeipräsidium Südhessen)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen