Bericht Roy Hammer & Die Pralinées

Beim Frankfurter Oktoberfest darf natürlich ein Act nicht fehlen: Roy Hammer & die Pralinées sind echtes Kulturgut, auf das nicht verzichtet werden darf.
Eine skurrile Band mit Perücken und überdeminsionalen Brillen, bei der man nie so recht weiß, was man als nächstes erwarten kann - außer, dass es einen vermutlich von den Stühlen haut!

Wir sprechen hier von einer Band, die 1996 von Frontmann Roy Hammer, Billy Lasagno, Senor Mezzaluna, Doktor Gottlieb Böhm und Suzi Wong gegründet wurde. Im Februar 1997 bekamen sie Verstärkung durch die holländische Sängerin Trude Blume.
Interpretiert wird auf der Bühne alles, was Spaß macht, seien es Schlager, Oldies aus den 60ern, 70ern und 80ern oder klassische Songs aus der Zeit der Neuen Deutschen Welle.
Hier wird mehr geboten als nur Musik: Roy Hammer & Die Pralinées bieten eine absolut unvergessliche Bühnenshow voller Glanz und Glamour. Spaß wird groß geschrieben, ebenso wie der Unterhaltunsfaktor. Und nach ein paar Maß Bier kann dann wirklich niemand mehr stillsitzen - Da wird auf Bänken und Tischen getanzt und die Band lauthals unterstützt.

Mittlerweile hat sich die Band in ihrer über 15-jährigen Existenz einen Namen im ganzen Rhein-Main-Gebiet gemacht. Ein Frankfurter Oktoberfest ohne sie wäre wie die Weißwurst ohne süßen Senf - einfach unvorstellbar!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen