Dauerprozess um Drogenhandel in Darmstädter Gefängnis

Auch nach eineinhalb Jahren Dauer ist im Prozess um den regen Drogenhandel in einem Darmstädter Gefängnis noch kein Ende in Sicht. „Momentan sind Termine bis Juli angesetzt“, teilte die Vorsitzende Richterin Cornelia Hartmann-Grimm mit. Sieben Männer stehen im Prozess vor Gericht. Sie sind angeklagt, zwischen März 2009 und September 2010 im Gefängnis mit Rauschgift gehandelt zu haben. Die Drogen seien dabei meist über die Gefängnismauern geworden worden.
Derzeit arbeite das Gericht zahlreiche Anträge der Verteidiger ab, sagte die Vorsitzende Richterin. Unter anderem werde ein Mitarbeiter der Haftanstalt zu den dortigen Gegebenheiten befragt. „Wir wollen unter anderem erfahren, wo es „Landeplätze“ für die Überwürfe gegeben haben könnte“, erläuterte Hartmann-Grimm.
Bereits im August 2011 hatte der Prozess in Darmstadt begonnen. Doch allein die Anhörung aufgezeichneter Telefonate hatte Monate in Anspruch genommen, da die Gespräche erst im Gerichtssaal übersetzt wurden, so die Richterin.
Die Angeklagten stammen vorwiegend aus Russland und Litauen. Die Männer, von denen sich einige inzwischen wieder in Freiheit befinden, sollen sich laut Staatsanwaltschaft einem russischen Verbrecher-Syndikat namens „Diebe im Gesetz“ angeschlossen haben.

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.