Falscher "Helfer"

Polizei warnt vor Ablenkungsmanövern am Geldautomat

Darmstadt. Ein Trickdieb hat am Sonntagvormittag (8.12.2013) am Luisenplatz einem Rentnerehepaar an einem Geldautomaten eine Scheckkarte gestohlen und darüber hinaus die Geheimzahl ausgekundschaftet. Anschließend wurden mit der Karte insgesamt 2000 Euro abgehoben.

Bei dem bislang noch einzigen Darmstädter Fall, konnte der "hilfsbereite" Trickdieb die Geschädigten zu einem Automaten locken, da weitere Automaten zu diesem Zeitpunkt von anderen Personen genutzt wurden. Nach dem Einführen der Karte und der Eingabe der Geheimzahl passierte jedoch nichts und die Karte wurde vermeintlich einbehalten. Das Geschehen wurde dabei von dem Trickdieb "hilfsbereit begleitet". Tatsächlich dürfte der Kartenschlitz so manipuliert worden sein, dass die Karte zunächst nicht mehr ausgeworfen wurde. Vermutlich hatte der etwa 28-35 Jahre alte Täter mit französischem Akzent eine Komplizin, die das Umfeld beobachtete. Die Kriminalpolizei (K24) ermittelt und rät zur Vorsicht beim Geldabheben.

Lassen Sie sich bei der Eingabe Ihrer Geheimzahl keinesfalls ablenken oder gar über die Schulter schauen. Sollten Sie den Verdacht haben, dass der Automat manipuliert wurde, wenden Sie sich sofort an Ihr Geldinstitut oder an die Polizei. (Polizeipräsidium Südhessen)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen