Frauen Landesliga Hessen

HSG WBW - ESG Erfelden 35:19 (14:6)

Beim Bezirksderby der Landesliga Süd gab es einen deutlichen 35:19 Erfolg der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden gegen die ESG Erfelden. Damit verbesserte sich die HSG WBW auf den 4. Rang der Tabelle, während die Gäste aus Erfelden auf einem Abstiegsplatz stehen. Das Spiel war sehr einseitig, die Gäste hatten keine Mittel gegen das flotte Spiel der HSG WBW. Das Trainergespann Nicole Bassenauer und Björn Friedrich hatten ihre Mannschaft gut auf den Gegner eingestellt, mit einer devensiven 6:0 Abwehr stellten sie die Laufwege der Erfelder Mädels zu, eroberten immer wieder die Bälle und gingen schnell in Führung. Die HSG WBW agierte im Angriff flexibel, der Rückraum spielte druckvoll und war in den Zweikämpfen immer einen Schritt schneller. Trotz 3 vergebener 7m stand das Spiel nach 20 Min. 12:3 für die HSG WBW, zur Pause war der Vorsprung 8 Treffer. Die HSG WBW wechselte ständig durch und konnte sich erlauben allen Spielerinnen genügend Einsatzzeiten zu geben. Bei den Gästen waren einige Spielerinnen mit ihrer Aufgabe überfordert, der Rückraum war meistens ratlos und lief sich immer wieder fest. In der Mannschaft der HSG WBW gab es keine Schwachpunkte, die erkrankte Naima Volz konnte das komplette Spiel von der Bank beobachten.
Für die ESG Erfelden wird es schwer werden die Klasse zu erhalten, die jungen Spielerinnen benötigen noch einige Zeit um in der Landesliga zu bestehen. Das SR-Gespann Pudel/Roth hatte einen ruhigen Nachmittag, sie leiteten die Begegnung ohne Fehl und Tadel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen