Geboardsdaachsgedoangge!

Woann mer Geboardsdaach hadd, machd mer sisch so soi Gedangge. Vornehmlisch woann mer schunn e poar Joahrn gelebd hadd. Wern isch jedzde ald orrer wern isch älder. Des ess e filosofisch Froach. Veel Leid wolle pardu norr älder wern, ald wolle se nedd wern. Ich glaab des ess desweje, weil „älder“ ejendwie schenner klinge dud, heller hald un „ald“ e bißje diefer un außerdem ejendwie endgildisch. Älder kann mer alsford wern, ald ess mer. Awwer woann isch alsford älder wern, wo fihrd doann des hie? Kennd awwer aach soi, dass die Leid glaawe, des Älderwern herd nedd off, es ging alsford so weirer. Mer dehn so bleiwe wie mer soin, mer wern hald nur älder. Nix ännerd sisch.
Isch glaab, so ess unser Zeidgeisd. Alles bleibd wies ess, doa koann isch ruhisch älder wern, Isch wern joa ned oald. Schoad eischendlisch, weil es aach sei Gudes hawwe kann, oald zu soi, doch dodevo es nächsde Moal!
Isch will moin Geboardsdaach feiern.
Adschee! De walder

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen