Gosbert Dölger wieder zurück in Südhessen

Südhessen/Darmstadt. Nach fast dreijähriger Tätigkeit als kommissarischer Leiter des Hessischen Landeskriminalamtes kehrt der von vielen als "Doppelpräsident" benannte Gosbert Dölger wieder an seinen Schreibtisch in Darmstadt zurück und durfte seinen Dienstbeginn gleich mit einer Auslandsreise nach Ungarn beginnen.

Denn am 22. Oktober 2013 wurde ihm vor den Augen der gesamten Führungsriege der ungarischen Polizei im Innenministerium in Budapest von dem dortigen Landespolizeipräsidenten, Herrn Feldmarschallleutnant Károli Papp - als bisher einzigem Polizeipräsidenten der Bundesrepublik Deutschland in dieser Form eine besondere Ehre zu Teil. Der südhessische Behördenchef wurde nämlich für seine Verdienste in der polizeilichen Zusammenarbeit und im Zusammenhang mit den freundschaftlichen Verbindungen zu Szeged, der Partnerstadt der Wissenschaftsstadt Darmstadt, mit einer besonderen Auszeichnung geehrt.

Diese Freundschaft wurde bereits vor Jahren schon von dem damaligen Polizeipräsidenten Peter C. Bernet gepflegt, von dessen Nachfolger, Polizeipräsident a.D. Rudolf Kilb fortgesetzt und von Gosbert Dölger seit seines Amtsantritts in Darmstadt im Jahr 2004 intensiviert und durch Projektarbeit gefördert.

Damit erhielt die ungarische Polizei über Jahre hinweg wichtige Unterstützung in ihrem organisatorischen Aufbau, in der Kriminalitätsbekämpfung und vor allem auch bei der Einführung der Polizeiseelsorge für das Komitat Csongrad im November 2010 - ein für dieses Land bisher einmaliger Vorgang.

Während der Feierstunde würdigte der ungarische Landespolizeipräsident Gosbert Dölger als wahren Freund und absoluten Kenner seines Fachs.

Mit dem heutigen Tag übernimmt Gosbert Dölger wieder die alleinige Verantwortung für das Polizeipräsidium Südhessen und wird zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles daran setzen, dass das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung weiter gestärkt und das Kriminalitätsgeschehen weiter eingedämmt wird. (Polizeipräsidium Südhessen)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen