Inbetriebnahme der Aufzüge am Bahnhof Dornberg verzögert sich

Die Inbetriebnahme der Aufzüge am Bahnhof Dornberg lässt zum Bedauern der Stadt Groß-Gerau auf sich warten. Auch viele Bürger zeigen sich erstaunt darüber, dass die Aufzüge, die auf den ersten Blick betriebsbereit erscheinen, noch nicht genutzt werden dürfen.
Mitte August hat die Technische Überwachung Rheinland alle drei Aufzüge geprüft und als „mangelfrei“ bezeichnet. Danach war die Deutsche Bahn am Zug, deren Geschäftsbereiche für die fachtechnische Abnahme zuständig sind. Diese Abnahme scheiterte Ende September einerseits an der technisch nicht einwandfrei funktionierenden Notrufschaltung auf der Gegenseite (Zentrale in Frankfurt). Andererseits ist eine mangelhafte Beleuchtung vor den Aufzügen (Außenbereich) und ein falsches Bedientableau an einem der Aufzüge festgestellt worden. Die Verantwortung für beide Makel liegt bei der Deutschen Bahn.
Sind die genannten Fehler beseitigt, muss noch die Inbetriebnahmeprüfung und Freigabe durch das Eisenbahnbundesamt erfolgen.
Auf den Ablauf und insbesondere die Terminierung all dieser Prüfverfahren, die allein unter der Regie der Deutschen Bahn AG stehen, hat die Stadtverwaltung Groß-Gerau keinerlei Einfluss. Aktuell ist die Freigabe der Aufzüge für Mitte November avisiert.
Nicht verwirklicht werden kann am Bahnhof Dornberg der vielfach geäußerte Wunsch nach Fahrradschienen in den Treppenaufgängen. Das Bahnhofsmanagement „DB Station & Service“ in Darmstadt hat dies bisher mit folgender Begründung abgelehnt: „Aufgrund der hohen Reisendenzahlen (3324 Reisende pro Tag) und dem erfahrungsgemäß starken Gedränge auf den Treppen in der Hauptverkehrszeit, können wir einer Montage von Fahrradschienen im Treppenbereich aus Sicherheitsgründen leider nicht zustimmen. Durch die neuen Aufzüge ist ein sicherer und gefahrloser Transport der Fahrräder künftig gegeben.“

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.