Informationen zu Holzbriketts

Woraus bestehen Holzbriketts?
Holzbriketts bestehen aus reinem Holz. Sie werden aus Holzresten (Sägespäne und Holzmehl) unter Einsatz von Hochdruck ohne Bindemittel gepresst. . Durch den Druck wird das im Holz enthaltene Lignin so verändert, dass es die Späne bindet. Eine Zugabe von Bindemittel ist deshalb nicht notwendig.
Unsere Holzbriketts stammen aus der Holzindustrie, die damit eine ökologisch sinnvolle Verwertung ihres Restholzes praktiziert. Für die Produktion von unseren Holzbriketts wird im Gegensatz zur Brennholzerzeugung kein einziger Baum gefällt.

Je nach Ausgangsmaterial der Briketts, erzeugen diese ein unterschiedliches Brandverhalten. So brennen die einen wie ein Scheitholzstück, die anderen glimmen mehr, als dass sie eine Flamme bilden. Im Unterschied zur Braunkohle produzieren Holzbriketts beim Abbrand jedoch weniger Ruß, Asche und Schwefel, sind also umweltfreundlicher und sauberer. Die CO²-Bilanz ist ausgeglichen, da die Briketts aus einem nachwachsenden Rohstoff, nämlich Holz hergestellt werden. D.h. dass beim Verbrennen lediglich so viel CO² an die Atmosphäre abgegeben wird, wie beim Holzwachstum durch den Baum bei der Photosynthese aufgenommen wurde.

Im Prinzip ist ein Holzbrikett wie ein Stück Holz anzusehen und ist und zum Heizen (Achtung bei sparsamerer Dosierung)genauso zu verwenden.
Des Weiteren weisen Briketts gegenüber dem klassischen Brennholz einige andere Vorteile auf! Sie haben z.B. auf das Volumen bezogen einen vielfach höheren Heizwert. Dies bedeutet für den Kunden, dass er zur Bevorratung seines Holzbrennstoffes viel weniger Platz benötigt. Man kann sagen, dass abhängig von der Qualität des Briketts, 1 Tonne Holzbriketts (die klassische Liefermenge) etwa 3-5 Raummeter trockenes Buchenbrennholz ersetzen. Dabei nimmt die Tonne Holzbriketts lediglich den Platz von ca. 1,5 Raummetern ein! Ein weiterer Vorteil ist die praktische Verpackung, denn die meisten Briketts kommen in handlichen Paketen zu etwa 10 Kg, die auf eine Palette gesetzt sind. So bleiben die Briketts beim Transport geschützt und Sie können Sie ganz einfach zu Ihrem Ofen tragen.
Durch den hohen Druck bei der Pressung (450-650bar) ist im Brikett dann so gut wie keine Luft mehr enthalten. Dieses Produktionsverfahren und die Tatsache, dass die Restfeuchte der Holzbriketts um 10 % liegt, sind der Grund für den im Vergleich zu Holz höheren Brennwert. Dagegen können bei luftgetrocknetem Holz innerhalb einer Lieferung deutliche Unterschiede aufkommen. So kann bei kammergetrockneter Ware nie eine gleichmäßige Trocknung des Holzes garantiert werden. Darüber hinaus entwickeln die Holzbriketts sehr viel weniger Asche als normales Holz. Die Asche ist zudem als hochwertige mineralienhaltiger Dünger für den Garten zu verwenden. .Die Befeuerungsanlage muss auch nicht so oft gereinigt werden. Wer also Wert auf saubere, umweltfreundliche, einfache und praktische Wärme aus Holz legt, sollte unbedingt einmal Holzbriketts ausprobieren.

Bei der Lagerung von Holzbriketts es auch einige Vorteile gegenüber dem Holz. Die Briketts können problemlos in Innenräumen gelagert werden z.B. Keller, Dachboden, Wohnzimmer oder Garage. Wichtig beim Aufbewahren ist, dass keine Feuchtigkeit an die Holzbriketts gelangt, sie quellen sonst sofort auf! Da die meisten Holzbriketts in Kleinpaketen auf Palette geliefert werden, können Sie sehr Platz sparend untergebracht werden und sind vom Hersteller aus durch die Verpackung bereits vor Umwelteinflüssen geschützt.

Kaufentscheidung
Bevor Sie Holzbriketts von schlechter Qualität erwerben, sollten Sie einige Dinge beachten, denn Holzbrikett ist nicht gleich Holzbrikett!

Sind die Briketts nach der aktuellen DIN 51731 zertifiziert?
Die DIN Norm garantiert Ihnen, dass u. a. keine gefährlichen Fremdstoffe mit verpresst wurden!

Welche Späne wurden bei der Herstellung verwendet?
Grundsätzlich haben Briketts aus Nadelholz ein anderes Brennverhalten als die aus Laubholz. Durch die in den Nadelholzspänen enthaltenen Harze entwickeln sie schnell hohe Temperaturen, sind dafür allerdings auch relativ schnell abgebrannt. Dahingegen entstehen beim Verbrennen von Laubholzbriketts nicht ganz so extreme Temperaturen, dafür zeichnen sie sich durch ein langsameres Abbrandverhalten aus, so dass nicht so häufig nachgelegt werden muss. Sind die Briketts gar aus Baumrinde, dann kommen Sie, was das Abbrandverhalten angeht, am nächsten an die Braunkohle heran. Diese Variante ermöglicht Ihnen, über einen sehr langen Zeitraum (z.T. bis über 10 Stunden), die Glut in ihrem Ofen zu erhalten.

Brenndauer von Holzbriketts
Sobald das Holzbrikett rundherum brennt und anfängt sich auszudehnen, muss die Luftzufuhr gedrosselt werden (Beachten Sie die Gebrauchsanweisung Ihres Ofenhersteller). Die Brenn- und Glühzeit beträgt bei niedriger Luftzufuhr bis zu fünf Stunden.
Hinweis:
Da sich Holzbriketts beim Heizen ausdehnen, dürfen Öfen (Brennraum) nicht voll befüllt werden !

Platzbedarf für eine Palette Holzbriketts
Der Platzbedarf (Sortenabhängig) einer Palette ca.: 120-130cm Länge, 80-110cm Breite und ca.120-140 cm Höhe.

Umweltaspekt
Holz ist der sauberste Brennstoff auf unserer Welt, da das Holz nur soviel CO² abgibt, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat. Das freut die Umwelt und auch die nächste Generation.

Für welchen Zweck wollen Sie die Briketts?
Lassen Sie sich bezüglich des genauen Brandverhaltens vom Fachhändler beraten. Wir bieten in unserer Preisliste verschiedene Sorten Briketts an und beraten Sie gerne.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen