Mehr Zeit für die Körperpflege

Jeden Tag verbringen die Deutschen mehr oder weniger Zeit im Badezimmer. Häufig wird in Eile geduscht, gewaschen und gecremt, um den Körper zu säubern und die Haut zumindest ein wenig zu pflegen. Möglicherweise wäre jedoch eine intensivere Reinigung und Pflege sinnvoll. Denn neben den Nieren, der Leber und der Lunge gehört die Haut zur Gruppe der Organe, mit deren Hilfe überflüssige Stoffwechselendprodukte wie Säuren und Schadstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden.

Um möglichst lange gesund und fit zu bleiben, rät Dr. h. c. Peter Jentschura dazu, den Ausscheidungsprozess aktiv zu unterstützen - etwa mit basischen Bädern. "Basische Körperpflege mit dem basischen Mineralsalz ,MeineBase' entzieht nach dem Wirkprinzip des Konzentrationsausgleichs dem Organismus Säuren und Schadstoffe", so der Gesundheitsautor. "Dabei treten die fettlöslichen Schadstoffe durch die Talgdrüsen und die wasserlöslichen durch die Schweißdrüsen aus." Mehr Informationen zu basischen Anwendungen gibt es unter www.p-jentschura.com im Internet.

Die in der Haut beginnende Schadstoffausscheidung setze sich, so Jentschura, bei lang andauernden Fuß- und Vollbädern bis in die Muskeln und Organe fort. Dementsprechend empfiehlt der Stoffwechselexperte, sich für die intensive Körperreinigung Zeit zu nehmen und regelmäßig für ein Vollbad etwa 45 bis 90 Minuten einzuplanen. Für ein Fußbad seien 15 bis 30 Minuten ausreichend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen