MobiTick für Arheilger Schüler

Kostenfreies Schülerticket ab kommenden Schuljahr

(Vro). Im kommenden Schuljahr erhalten Arheilger Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren- und der Stadtteilschule von der Wissenschaftsstadt Darmstadt auf Antrag ein MobiTick. Kostenfrei ist es für alle, deren Weg zwischen ihrer Wohnung und der besuchten Schule weiter als zwei Kilometer (die gilt für die Astrid-Lindgren-Schule) oder mehr als drei Kilometer (dies gilt für die Stadtteilschule) entfernt ist. "Das Schülerticket bietet den Vorteil, dass es nicht nur den Schulweg abdeckt: Mit ihm kann der öffentliche Nahverkehr insgesamt und jederzeit genutzt werden - auch am Wochenende und in den Ferien", sagt Bürgermeister und Schuldezernent Rafael Reißer. Das MobiTick ist Ersatz für den Schulbus, der zwischen Kranichstein sowie dem Ostteil Arheilgens und der Astrid-Lindgren-Schule und der Stadtteilschule unterwegs war, da die Schulen mittlerweile gut in das ÖPNV-Netz angebunden sind. Wer bis zum 31. Juli einen Antrag auf Übernahme der Beförderungskosten beim Schulamt der Stadt stellt, schafft die Voraussetzung für die Zusendung des MobiTicks. Der Antrag wurde den Schülerinnen und Schülern der beiden Arheilger Schulen in den vergangenen Tagen per Post mit entsprechenden Hinweisen zum Verfahren zugesandt. Ergibt die Prüfung, dass ein Anspruch auf Kostenübernahme besteht, wird das MobiTick noch vor dem ersten Schultag des neuen Schuljahres direkt zugesandt. Geht der Antrag nach dem 31. Juli beim Schulamt ein, werden den Erziehungsberechtigten die im Schuljahr 2013/2014 entstehenden Fahrtkosten halbjährlich rückwirkend erstattet. Das Schulamt geht davon aus, dass insgesamt 83 Schülerinnen und Schüler für ein MobiTick in Frage kommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen