Noch mehr Blitzer

Einige Städte in Hessen setzen bei der Jagd nach Verkehrssündern mehr Radarfallen ein. Die Ordnungshüter in Darmstadt installieren zusätzlich elf stationäre Anlagen. Auch Frankfurt, Gießen und Kassel stellen mehr Radarfallen auf, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab.

Die Kommunen begründen die Überwachung damit, für mehr Verkehrssicherheit sorgen zu wollen. Als Nebeneffekt steigen aber auch die Einnahmen erheblich. Seit Januar erhalten die Kommunen nicht mehr nur Fallpauschalen, sondern 40 Prozent der Bußgelder, 60 Prozent gehen in die Landeskasse. Frankfurt besitzt eine eigene Bußgeldstelle und bekam 2012 mehr als 2,7 Millionen Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen