Strahlenmessung

Biblis. Von nun an wird es Messflüge über Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland geben.

Mit diversen Messinstrumenten ausgestattet dreht dort ein Hubschrauber seine Runden, auch über dem Kernkraftwerk Biblis. Mit diesen Geräten sollen im Notfall zu hohe Strahlungen rechtzeitig erkannt und im Ernstfall schnellstmöglich gehandelt werden können. Bis Donnerstag wird in der Luft und erstmals auch auf dem Boden geprobt. So werden unterschiedliche Proben genommen und Werte beobachtet. Seit dem Unfall in Tschernobyl wird mit solchen Maßnahmen verstärkt auf Sicherheit geachtet. (jw)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen