Trickbetrüger in Dieburg

Einen beunruhigenden Leserbrief erhielten wir heute von einer Bürgerreporterin, die anonym bleiben möchte:

"Es war Freitag der 25. Januar 2013 und ich bin gegen 15 Uhr nach Dieburg zu Aldi gefahren. Im Aldi stellte sich ein junger Mann in meinen Weg. Er hielt mir ein Schreibbrett vor,das Blatt zeigte eine Spendenaktion für Taubstumme. Ich hatte kein Kleingeld, also sagte ich, das ich meinen Einkauf erst bezahlen muss. Doch auf einmal überkam mich ein merkwürdiges Gefühl, also fragte ich nach seinem Ausweis, da sich ja jeder bei uns ausweisen muss, egal welches Handicap er hat. Er gestikulierte, und auch das war nicht wie ein Taubstummer es macht. Ich zeigte kurz auf meinen Ausweis, packte diesen sofort wieder ein. Als ich wieder aufgeschaut habe war der Mann weg und konnte ihn nicht mehr sehen.
An der Aldi-Kasse habe ich auch noch die Kassiererin gefragt, ob diese hier für Taubstumme sammeln lassen. Sie sagte nein, das sei sowohl im Laden als auch auf dem Parkplatz verboten.
Also bin ich weiter zum Einkaufen für meine Tiere und da sah ich den vermeidlichen Taubstummen mit einem Kollegen die Straße Richtung Dieburg Bahnhof laufen. In Höhe des Tiergeschäftes überquerten sie die Straße zu Burgerking.
In Tiergeschäft fragte ich ob ich die Polizei anrufen könnte. Man sagte mir, dass zwei Beamte in Zivile das Gebiet nach diesen Männern absuchen würden.
Auf meinem Weg nach Hause machte ich noch einen Abstecher bei der Polizei um zu erfahren ob diese erfolgreich waren, doch es wurde niemand gefunden, der auf meine Beschreibung passte.
Also noch schnell ins Kaufland. Als ich dort parkte sah ich ein älteres rüstiges Ehepaar mit einem jungen Mann über eine Autohaube gebeugt. Ich ging hin und fragte was sie dort täten, denn war ja schon gewarnt und da war genau so ein Blatt „Spende für Taubstumme“. Ich sagte: "Wir müssen die Polizei verständigen, das ist nicht erlaubt! Für mich ist das Betrug!"
Der junge Mann machte sich schnell auf und davon, der Personalchef vom Kaufland sah noch einmal auf dem Parkplatzgelände nach und sah, wie drei Männer schnell zu Toom gingen. Die Info Kaufland hat sofort bei Toom angerufen und Bescheid gegeben, damit diese Kerle da keinen mehr dran kriegen.
Es ist wirklich eine wundervolle Geste zu Spenden aber man sollte auf sein Geld mehr achten und keine Betrüger unterstützen. Verlangen Sie immer einen Ausweis, denn jeder muss sich ausweisen können. Diese kriminelle Handlung wird von organisierten Banden getätigt.
Junge Männer dunkelhaarig, schlank ca. 170 cm, schwarz gekleidet, einer mit einer hellen Jacke.
Da es sich um eine größer organisierte Bande zu handeln scheint, wäre es wünschenswert wenn ein Jeder von uns bewusst, also aufmerksam draußen ist und nicht weg sieht. Wir sollten uns nicht alles gefallen lassen! Wir müssen Zeichen setzen, denn so blöd sind wir nicht, dass wir uns mit Mitleid ködern und dann noch auslachen lassen.
Liebe Mitbürger: Seid wachsamer, schütz Euch und andere ehrenwerte Bürger - wehrt Euch!

Ist Ihnen etwas Ähnliches aufgefallen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen