Volkszählung in Deutschland: Weniger Einwohner als angenommen

In Deutschland leben rund 80,2 Millionen Menschen. Das sind 1,6 Millionen Menschen weniger als angenommen. Das ergab die erste Volkszählung seit mehr als zwei Jahrzehnten. Der Zensus 2011, wie sich die Zählung nennt, wurde am Freitag in Berlin vorgestellt. Statistiker sind bislang von einer Einwohnerzahl von 81,8 Millionen ausgegangen. Auch in Hessen wurde dafür fleißig gezählt. Hier wurden knapp 730.000 Tausend Menschen dazu befragt, diese stehen repräsentativ für die Gesamtbevölkerung Hessens. Ob sich finanziell für die Städte etwas ändern wird, kommt darauf an, um wie viel sich die Einwohnerzahl der hessischen Städte nach oben oder unten verschieben. Der Städtetag geht allerdings davon aus, dass es keine großen Abweichungen geben wird.
Die Volkszählung begann bereits im Jahr 2011 und wurde notwendig, da die EU aktualisierte Daten der Mitgliedstaaten verlangte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen