Vortrag zum Pflegeneuausrichtungsgesetz (PNG)

Wer einen Angehörigen pflegt, neigt dazu, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen. So selbstlos das auch erscheinen mag, auf Dauer geht diese „Rechnung“ nicht auf. Denn Pflegebedürftigkeit ist meistens keine kurzfristige, vorübergehende Phase, sondern kann sich über viele Jahre erstrecken. Deshalb sollte gerade auch aus Rücksicht auf den zu Pflegenden die Pflegeperson sich selbst gut pflegen. Körperliche oder geistige Erschöpfung sind sonst früher oder später die Folgen, unter denen Pflegepersonen regelrecht zerbrechen können. Es ist wichtig, sich selbst immer wieder Auszeiten zu gönnen, und das auch mit einem guten Gewissen. Es kann sich dabei um viele kleine Auszeiten handeln, wie z. B. ein freier Nachmittag in der Woche, oder auch um einen richtigen Urlaub. Bei bestehender Pflegestufe stehen dazu gesonderte Gelder zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um die sog. Verhinderungspflege. Darüber hinaus verspricht das im Juni letzten Jahres vom Deutschen Bundestag verabschiedete Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (kurz PNG) mehr Unterstützung für pflegende Angehörige. Es ist zum 1.1.2013 vollständig in Kraft getreten. Welche Änderungen dieses Gesetz für Pflegebedürftige bringt und wie diese Änderungen in der Praxis umgesetzt werden können, ist Inhalt eines Vortrags, der am 26.02.2013, 16 Uhr, im Rahmen der PDHS-Academy angeboten wird. Der Vortrag findet in den Geschäftsräumen der Pflegedienst Hessen-Süd Janssen GmbH, Thüringer Straße 5b in Darmstadt-Eberstadt statt. Der Vortrag ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter 06151/501400.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen