Wahl zwischen Geld oder Gefängnis

Mörfelden. Ein 23-jähriger Mannheimer hat nach Zahlung von 647 Euro einen Gefängnisaufenthalt umgehen können. Zivilfahnder der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste zogen am Samstag (8.3.) den Mannheimer in seinem Opel Corsa auf der A 5 in Richtung Frankfurt aus dem fließenden Verkehr heraus.

Mit gleich zwei Vollstreckungshaftbefehlen ist der Mann von der Staatsanwaltschaft Mannheim gesucht worden. Wegen Leistungserschleichung in zwei Fällen hatte der 23-Jährige die Wahl zwischen der Zahlung von insgesamt 647 Euro oder einem Gefängnisaufenthalt.

Nach Zahlung des offenstehenden Betrages setzte der Mannheimer seinen Weg fort. (Polizeipräsidium Südhessen)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen